Google macht Vorschläge

Google Suggest wird zur Standardsuche

Die Suchmaschine Google schlägt künftig schon während der Eingabe von Suchworten passende Suchbegriffe in Echtzeit vor. Der Google Suggest genannte Dienst steht seit Ende 2004 in einer Beta-Version zur Verfügung, nun aktiviert Google ihn auf seiner Homepage als Standardeinstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Suggest
Google Suggest
Google Suggest zeigt zu allen Eingaben im Suchfeld in Echtzeit eine Liste mit Wörtern, die eine Übereinstimmung mit den eingetippten Buchstaben aufweisen, so dass man etwa lange Suchbegriffe bequem aus dieser Liste auswählen kann, anstatt den kompletten Begriff eintippen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. IT-Organisatorin/IT-Organisa- tor (m/w/d)
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. IT Support / Helpdesk (m/w/d)
    Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
Detailsuche

Darüber hinaus macht Google Vorschläge, wie sich Suchbegriffe besser eingrenzen lassen, denn zu den gefundenen Suchbegriffen erscheint auch die Anzahl der gefundenen Treffer.

Tippfehler bügelt Google Suggest aus, d. h. die Vorschläge enthalten auch dann Suchworte in korrekter Schreibweise, wenn sich der Nutzer bei der Eingabe vertippt. Dies ähnelt der Funktion "Meinten Sie" der normalen Google-Suche.

Im Laufe der kommenden Woche soll Google Suggest zur neuen Standard-Suche auf der Google-Homepage werden. Im Rahmen der Google Labs steht Google Suggest schon jetzt zum Ausprobieren bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lady Oscar 26. Aug 2008

Und warum? Habe ich Furcht vor irgendetwas geäussert? Habe ich versucht, den Anbieter...

Echt mal 26. Aug 2008

Ich benutze immer den gleichen Browser und die gleichen Spracheinstellungen. Und es ist...

Devon James 26. Aug 2008

Rechtschreibüberprüfung sei dank... sonst würden wohl 90% der deutschen Nutzer keine...

blirk 26. Aug 2008

...schreibt eh gleich wieder eine bestimmte person oder sowas in der art, weil die andere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /