Abo
  • Services:

Spielermäuse mit Gewichten

Verbatim bringt zwei Mäuse mit hoher Abtastrate

Verbatim hat zwei Mäuse vorgestellt, die speziell für Spieler gedacht sind. Sie verarbeiten die Informationen, die durch die Abtastung entstehen, unterschiedlich schnell und erreichen eine Auflösung von bis zu 3.200 dpi. Mit Gewichten können sie den persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verbatim-Maus Rapier V1 ist mit neun Tasten ausgerüstet, von denen sich sieben programmieren lassen. Die gespeicherten Funktionen bleiben auf der Maus erhalten und können damit auch an einem anderen Rechner weiter genutzt werden. Die Abtastrate wird von Verbatim mit 65 Zoll pro Sekunde angegeben.

Stellenmarkt
  1. initperdis GmbH, Hamburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg

Im Lieferumfang der V1-Maus sind fünf Gewichte zu je 4,5 Gramm enthalten, mit denen die Maus beschwert werden kann. Die Auflösung kann zwischen 800 und 3.200 dpi angepasst werden. Die Maus ist 118 mm x 72 mm x 44 mm groß.

Bei der Rapier V2 sind es nur acht Tasten, wobei sich auch bei dieser Maus sieben davon programmieren lassen. Ihre Abtastrate liegt bei 65 Zoll pro Sekunde. Die V2 ist mit 120 mm x 74 mm x 42 mm nur unwesentlich anders geformt als die V1-Maus. Beide Mäuse werden per USB an den Rechner angeschlossen.

Die Verbatim Rapier V1 kostet 34,90 Euro, die Rapier V2 29,90 Euro. Beide Modelle sollen ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

stu-pid 26. Aug 2008

Bin dann mal auf den Titel des Nachfolgers gespannt. Eigentlich hätte die "schlechtere...

adba 26. Aug 2008

Danke. ich habs gefunden.. Nach der einzigen Kundenrezension zu urteilen scheint es aber...

blablub 26. Aug 2008

Danke. Genau das sollte auch meine "lange Erklärung" aussagen. ;)

razer 26. Aug 2008

weißt' schon wie das gemeint war ;) bitte gerne


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  2. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser
  3. Elektromobilität UPS lässt sich von Thor neuen E-Truck bauen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /