Abo
  • Services:

GC 08: Taktik-Shooter - Operation Flashpoint 2 oder ArmA 2?

Armed Assault 2
Armed Assault 2
Die Insel, auf welcher der Konflikt ausgetragen wird, ist etwas kleiner als die aus dem ersten Armed Assault. Zudem gibt es bisher nur einen Flughafen und etwa 50 Ortschaften im osteuropäischen Baustil. Dazu kommen ein rund Tausend Kilometer langes Straßennetz und eine Million Objekte. Das Eiland lässt sich mit mehr als 50 Fahr- und Flugzeugtypen erkunden. Sogar Gleisanlagen finden sich im Spiel - Züge soll es aber nicht geben. Als Jahreszeit wurde der Herbst ausgesucht, auch das trägt zur Stimmung des Spiels bei.

Stellenmarkt
  1. Hartmann-exact KG, Schorndorf
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Ein Kritikpunkt an Teil 1 waren die KI-Figuren, mit denen sich der Spieler kaum identifizieren konnte. Statt Standardsoldaten wird in der Kampagne diesmal wieder mit richtigen Charakteren gespielt. Die wichtigsten Mitglieder müssen dabei in den Missionen überleben, wenn diese geschafft werden sollen.

Armed Assault 2
Armed Assault 2
Damit die eigenen Kameraden nicht ganz so schnell sterben, feilt Bohemia kräftig an der KI. Künftig können computergesteuerte Figuren auch Gesten durchführen, um etwa ein Halten zu signalisieren oder sich an Häuser zu lehnen. Gegner, die durch meterdicke Betondecken schießen wie im Erstling, gehören damit hoffentlich der Vergangenheit an. Wer im Vorgänger viel mit Fahrzeugen unterwegs war, wird sich an die waghalsigen Ausweichmanöver der KI auf Straßen erinnern. Die Computerfahrer sollen das künftig besser lösen, denn sie haben den Rechtsverkehr gelernt. Fahrzeugbegegnungen sollen also auch kein Problem mehr sein.

Weitere Neuerungen betreffen das Soundsystem und Tiere, die in Teil 2 auch die Insel bevölkern. Auch für Modder bieten sich durch die Tiere neue Möglichkeiten - die Wildschweinjagd auf Chernarus wäre also durchaus möglich.

 GC 08: Taktik-Shooter - Operation Flashpoint 2 oder ArmA 2?GC 08: Taktik-Shooter - Operation Flashpoint 2 oder ArmA 2? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,99€)
  2. 39,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 61€)
  3. 29,90€ (Günstiger Tuning-Tipp für ältere PCs)
  4. 42€ für Prime-Mitglieder

fan v.ofp-aa2 18. Jan 2009

ach leute setzt euch mal hin ,bastelt mal ein game.. wie lange sitzt man schon ,wenn man...

Stalker 01. Sep 2008

BINGO BINGO nochmal BINGO Da hast du ja dein Soll wieder erfüllt! BINGO, denn was...

dx10 27. Aug 2008

Einem Realitätsverlust nach langem Spielen von Blitzifunkel-Titeln zu erliegen. Die...

dx10 27. Aug 2008

Wärste mal lieber direkt in die Box von BIS gegangen ;)

Prediger61 26. Aug 2008

....versuchen die einen auf *call of duty 4 * zu machen?


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /