Abo
  • IT-Karriere:

Windows-Mobile-Smartphone mit GPS und QWERTZ-Tastatur (Upd.)

HTC S740 mit 3,2-Megapixel-Kamera, HSDPA und WLAN

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin will HTC das Windows-Mobile-Smartphone S740 vorstellen. Das HSDPA-Mobiltelefon bietet eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur, einen GPS-Empfänger und WLAN-Funktion, um auch zügig im Internet zu surfen. Das Gehäusedesign erinnert an das Touch Diamond von HTC.

Artikel veröffentlicht am , yg

HTC S740
HTC S740
Zum Texte tippen bietet das S740 eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur, das Gerät wiegt 140 Gramm bei Maßen von 116,3 x 43,4 x 16,3 mm. Als Display dient ein 2,4-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln, zur Farbtiefe liegen keine Angaben vor. Das Smartphone wird mit Windows Mobile 6.1 in der Standardausführung bestückt, so dass die Gerätesteuerung über die Handytastatur oder die QWERTZ-Tastatur geschieht, einen Touchscreen gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Für Foto- und Videoaufnahmen dient es eine 3,2-Megapixel-Kamera - leider ohne Autofokus. Der interne Speicher fasst 256 MByte und kann mit Micro-SD-Karten erweitert werden. Im Gerät steckt ein Qualcomm-Prozessor vom Typ MSM7225, der mit einer Taktrate von 528 MHz arbeitet.

HTC S740
HTC S740
Der eingebaute GPS-Empfänger unterstützt auch A-GPS, um die Ortung der aktuellen Position zu beschleunigen. Ob HTC auch eine Navigationssoftware beigelegt hat und wenn ja, welche, hat der Hersteller nicht verraten.

Zum Leistungsumfang gehören die üblichen PIM-Applikationen von Windows Mobile 6.1 zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie für die E-Mail-Korrespondenz per POP3, IMAP und Exchange Push E-Mail. Aber auch die mobilen Varianten des Internet Explorers und des Windows Media Players sind vorhanden. Neben der Musikwiedergabe besitzt das Gerät auch ein UKW-Radio, mit dem sich der Nutzer unterwegs akustisch berieseln lassen kann.

Das Smartphone soll im HSDPA-Netz Datenraten von bis zu 7,2 MBit/s für den Download liefern, sofern die Mobilfunknetze diese Geschwindigkeit bieten. Zusätzlich beherrscht das Mobiltelefon die vier GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS sowie EDGE. Als weitere Drahtlostechniken werden WLAN 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 unterstützt.

Mit einer Akkuladung sollen im UMTS-Modus Gespräche mit einer Dauer von gut fünf Stunden möglich sein. Im GSM-Betrieb soll sich die Akkulaufzeit für Gespräche um eine Stunde auf etwa sechs Stunden erhöhen. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku im UMTS-Modus nach 16,5 Tagen wieder geladen werden, im GSM-Betrieb nach 11,5 Tagen. Die Angaben gelten nur, wenn die WLAN-Funktionen deaktiviert sind. Bei intensivem WLAN- und GPS-Gebrauch verringern sich die Akkulaufzeiten deutlich.

Das HTC S740 soll im September 2008 auf den Markt kommen. Einen Preis nannte HTC bislang noch nicht.

Nachtrag vom 28. August 2008 um 17:37 Uhr:
HTC hat den Preis für das Windows-Mobile-Smartphone S740 nachgereicht. Demnach wird es für 449 Euro ohne Vertrag angeboten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  3. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)

GG 27. Aug 2008

ja, Rechtschreibung ist einen Glücksache - vor allem mit dem iPhone ;^)

HTC Fan 26. Aug 2008

Das sind doch keine "kurzen Produktzyklen" und bedeutet nicht, dass die kürzlich...

Phonie 26. Aug 2008

... oder das HTC Touch Pro nehmen mit seinen 640x480... aber ohne Nummerntasten...

HTC Fan 26. Aug 2008

Das sehe ich auch so, ich bin schon sehr gespannt auf das Touch pro! Im Artikel sollte...

nobodyISperfekt 26. Aug 2008

Also ich habe einen MDA Comact 2 (ist jetzt ca. 2 Jahre alt) auf dem läuft windows...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /