Abo
  • Services:
Anzeige

Nvision 08: Nvidias erste Hausmesse mit eSports-Finale

3D-Show und Endspiele des ESWC 2008 in San Jose

Im Anschluss an Intels IDF findet in San Jose, eine Autostunde von San Francisco entfernt, die Nvidia-Veranstaltung "Nvision 08" statt. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art, die Nvidia durchführt. Auf dem Programm stehen, neben Fachvorträgen, das Finale des "Electronic Sports World Cup" sowie zahlreiche Produktankündigungen - nicht nur von Nvidia.

Nvision 08
Nvision 08
Der Chiphersteller bezeichnet die Nvision zwar als Messe, in Wirklichkeit handelt es sich aber auch um eine Unterhaltungs-Veranstaltung für Spiele- und Grafikfans sowie um einen PR-Rundumschlag. Während beim "Intel Developer Forum" klar die Entwicklerkonferenz im Mittelpunkt steht, hat Nvidia die bereits mehrfach durchgeführte LAN-Party "GeForce LAN" gleich in die Veranstaltung integriert. Hier können die Spieler eigene Rechner mitbringen, in einem parallel dazu durchgeführten Wettbewerb soll auch der Guiness-Weltrekord für das Dauerspielen gebrochen werden.

Anzeige

Auch das Finale des "Electronic Sports World Cup" (ESWC) findet erstmals außerhalb von Frankreich auf der Nvision 08 statt. Die eSports-Turniere und die Fachvorträge wie Keynote-Ansprachen sind räumlich voneinander getrennt, wohl auch deshalb hat Nvidia sich für das nahe der Firmenzentrale gelegene San Jose entschieden. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 10.000 Besuchern, die für den Besuch des Messe-Teils nur 10 US-Dollar zahlen müssen. Für die Teilnahme an der LAN-Party und die Fachvorträge gelten jeweils eigene Preise, das Gesamtpaket schlägt mit 795 US-Dollar zu Buche.

Nvidia will die Veranstaltung nutzen, um für "Visual Computing" zu werben. Dabei stehen nicht nur neue Produkte im Vordergrund, auch wenn die Spekulationen um Nvidias Einstieg in den x86-Markt nicht verstummen wollen. Ein Schwerpunkt der Nvision werden Vorträge zur Nutzung von GPUs für allgemeine Rechenaufgaben sein, was Nvidia mit seinem Entwicklungspaket CUDA bereits recht einfach gemacht hat.

Zu erwarten sind Ankündigungen von neuen Programmen, jenseits des umstrittenen Video-Transkoders "Baddaboom", die nach dem Einsatz in technisch-wissenschaftlichen Anwendungen CUDA erstmals auch für Privatanwender greifbar machen soll. Auch die Demo-Szene ist in San Jose vertreten und will einen eigenen Wettbewerb für Computer-Kunst durchführen. Wie bereits seit über zwei Monaten bekannt ist, will auch Microsoft auf der Nvision verraten, wie die "Compute Shaders" des kommenden DirectX 11 die Programmierung von GPUs vereinheitlichen soll. Ob aber ausgerechnet auf Nvidias erster Hausmesse erklärt wird, wie künftig eine von Microsoft unterstützte Programmier-Sprache auch ATI-Karten und nicht zuletzt Intel-GPUs ansteuert, ist zweifelhaft.


eye home zur Startseite
Kermit 25. Aug 2008

"...jenseits des umstrittenen Video-Transkoders "Baddaboom",..." Wieso umstritten? Ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Kassel
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.300€
  2. 389€
  3. 29,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt (Vergleichspreis ca. 50€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Höheneinheiten

    robinx999 | 16:54

  2. Re: 29 Cent/KWh in De, 16 in Frankreich, 9 in...

    ipodtouch | 16:53

  3. Re: SFTP ist kein FTP

    istalix | 16:52

  4. Re: 3D Touch - Multitasking

    nightmar17 | 16:51

  5. Re: Unsinnige Diskussion um CO2

    FreierLukas | 16:51


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel