GC 08: Die PC-Version von GTA 4 im Detail

Rockstar Games zeigt PC-Fassung von Niko Bellics Abenteuern

Bessere Grafik und marginale inhaltliche Änderungen: Rockstar Games hat auf der GC 08 in Leipzig die PC-Version von GTA 4 vorgestellt und Screenshots veröffentlicht. Golem.de konnte mit Hauptfigur Niko Bellic schon ein paar Runden durch Liberty City drehen.

Artikel veröffentlicht am ,

GTA 4 - PC-Version
GTA 4 - PC-Version
Auf PCs lässt sich die Auflösung von GTA 4 bis auf 2.560 x 1.600 Pixel hochschrauben - dann sollte allerdings ein wirklich schnelles Gespann aus CPU und mehreren Grafikchips im Rechner stecken. Die finalen Systemanforderungen hat Rockstar Games auf der GC 2008 noch nicht verraten. Aber auch ohne derart hohe Auflösungen sieht das Spiel auf dem PC einen Tick besser aus als die im April 2008 veröffentlichten Varianten für Xbox 360 und Playstation 3. So wirken die Texturen etwas klarer, vor allem aber sind Gebäude und andere Objekte in Liberty City schon deutlich früher zu erkennen, was auch der Orientierung zugutekommt.

 

Größte inhaltliche Änderung, jedenfalls im präsentierten Einzelspielermodus: Am PC sind mehr computergesteuerte Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs. Das sorgt unter Umständen für noch heißere Verfolgungsjagden durch den Verkehr - aber auch dafür, dass Niko Bellic öfter mal im Stau steckt. Insbesondere auf den Brücken sollen noch häufiger als in den Konsolenfassungen Autoschlangen stehen. Nach aktuellem Stand erscheint GTA 4 für PC am 21. November 2008.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nonsense 05. Dez 2008

Also, mal im Ernst, weißt du überhaupt worüber du schreibst? a) In der XBOX steckt kein...

nonsense 05. Dez 2008

Wieso? Für die XBOX360 kommt der exklusive Inhalt, zum Beispiel die Erweiterung mit neuen...

Nina 28. Aug 2008

Nicht wirklich. Unsere Generation hat auch Scooter gehört, und? Hyper-Hyper... das sagt...

klemme61 27. Aug 2008

Na sehe Sie hr. ~jaja~ Sie beschmipfen schon wieder die Leute, dass war kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /