Abo
  • Services:

Werkzeug zum Verfälschen von Firefox-Screenshots

Page Hacker erlaubt das Löschen jedes beliebigen Elements

Der französische Schüler Nicolas Turcot hat mit der Firefox-Erweiterung Page Hacker ein einfaches Werkzeug vorgestellt, mit dem unliebsame Elemente auf jeder beliebigen Website entfernt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Page Hacker
Page Hacker
Die Funktion ist zum Beispiel für den Druck von Webseiten interessant, wenn Elemente wie Werbung und Navigationsleisten nicht mitgedruckt werden sollen. Natürlich eignet sich Page Hacker auch zum Verfälschen von Webseiten-Screenshots.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Allerdings ermöglicht es Page Hacker nicht, Elemente auf Webseiten auszutauschen oder zu ersetzen - lediglich das Löschen ist möglich. Page Hacker läuft nur unter Firefox 3.x.

Nach der Installation kann die Erweiterung mit CTRL+F2 oder über einen Klick über ein Totenkopf-Symbol in der Werkzeugleiste des Browsers aufgerufen und auch wieder beendet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Arti 26. Aug 2008

Sorry für die Ingrid. Arti

Kaliumhexacyano... 26. Aug 2008

Oder vim

hmmm 25. Aug 2008

Aardvark macht eigentlich unter anderem das selbe, nichts neues. Warum soll das mit den...

Taurec 25. Aug 2008

Nuke Anything, fuer neuere Versionen von Firefox Nuke Anything Enhanced kann das bereits...

DMS 25. Aug 2008

Benanntes Plugin konnte das auch bislang schon, wo ist der Zusatznutzen des Page Hackers?


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /