Abo
  • Services:
Anzeige

Catalyst 8.8 - Mehr Features für Linux, Hybrid-Grafik für XP

Neue Radeon-Grafiktreiber für Windows und Linux

AMD hat seinen Universaltreiber Catalyst für die eigenen Grafikchips und integrierten Chipsätze in der Version 8.8 für die Betriebsysteme Windows XP, Vista und Linux veröffentlicht. Neu sind Hybrid-Grafik für XP und Crossfire mit Karten der Radeon-HD-4800-Serie unter Linux.

Unter Windows XP und Vista wurden wieder einige Fehler mit Spielen wie Mass Effect und mit Anwendungen beseitigt. Adobe After Effects soll in Verbindung mit dem Catalyst-Treiber beispielsweise unter 64-Bit-Vista nicht mehr das System zum zeitweisen Einfrieren bringen. Zudem wartet das Catalyst Control Center nun mit neuen Videofunktionen auf. Radeon-HD-4800-Karten verstehen sich damit nun auch dynamische Gamma- und Kontrast-Verbesserung, was lebendigere Farben mit scharfen Kontrasten bei sehr hellen und sehr dunklen Videoszenen mit sich bringen soll.

Anzeige

Außerdem werden verbesserte Video-Voreinstellungen für Radeon HD 3000 und HD 4800 mitgeliefert, die abhängig vom betrachteten Material ausgewählt werden können. Eine unter XP bisher fehlende Avivo-Videooptionen ist nun nachgefügt worden; mit Reglern lassen sich Kantenschärfe und Rauschreduktion einstellen, ohne laut AMD Bilddetails zu verringern.

Nachdem es unter Vista bereits unterstützt wurde, lassen sich ab dem ATI Catalyst 8.8 auch unter Windows XP Radeon-Grafikchips der Low-End-Serien HD 3400 und HD 2400 mit Onboardgrafik zwecks etwas höherer Grafikleistung koppeln. Möglich ist das auf Mainboards mit den AMD-Chipsätzen 780C, 780G oder 790G.

AMDs Linux-Treiber schließen beim Funktionsumfang weiter zu den Windows-Treibern auf. So unterstützt Catalyst 8.8 für Linux die Kopplung von Grafikkarten der Serie Radeon HD 4800 mittels CrossfireX. Dazu kommen noch die Übertaktung mittels OverDrive und der Kantenglättungsmodus "Adaptive Anti-Aliasing" für Grafikkarten mit Radeonchips der Serien HD 4800, HD 3000, HD 2000 und Radeon X1000.

Neu hinzugekommen ist die Unterstützung für Red Hat Enterprise Linux 5.2 und Red Hat Enterprise Linux 4.7.

Die ATI-Catalyst-Treiberpakete für Windows und Linux finden sich zum Download auf der AMD-Website.


eye home zur Startseite
cbender 07. Sep 2008

Eine super Anleitung zur Installation unter hardy findet ihr hier: http://wiki.cchtml.com...

3870 x2 - Besitzer 25. Aug 2008

Die Grafikkarte wird offiziell nicht unterstützt. Und Ccompiz habe ich auch nicht...

fghsfhgdgfh 25. Aug 2008

Stimmt genau. Die Leute tun ja so als ob unter Windows alles auf Anhieb laufen würde...

Zukel 25. Aug 2008

Wenn du ne nvidiakarte hast müsste es mplayer tun. mplayer unterstützt auch dvb-t playback.

Che 24. Aug 2008

Mich nervt dass ich bei Gentoo die Ebuilds für die neuen ATI Treiber immer selbst machen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  2. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  3. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  4. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  5. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  6. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern

  7. Apple

    Hinweise deuten auf einen A10-ARM-SoC im neuen iMac Pro

  8. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  9. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  10. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Der Kilometer ist kaum billiger als beim Benzin Golf

    schily | 14:48

  2. Re: Genau so kindisch wie runde Ecken von Apple

    divStar | 14:48

  3. Re: Klima

    theFiend | 14:48

  4. Re: Stromkosten

    goto10 | 14:47

  5. Re: Danke FDP!

    Trockenobst | 14:45


  1. 13:46

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:20

  5. 12:07

  6. 11:22

  7. 11:07

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel