Abo
  • Services:

Spezifikationen zu Canons DSLR 50D aufgetaucht

Zur Belichtungsmessung stehen nach wie vor 35 Messsektoren zur Verfügung. Diese können zur Mehrfeldmessung oder zur Selektivmessung in Suchermitte (ca. 9 Prozent des Gesichtsfeldes), zur Spotmessung (ca. 3,8 Prozent des Gesichtsfeldes) oder für eine mittenbetonte Integralmessung genutzt werden. Die Verschlusszeiten rangieren von 60 bis 1/8.000 Sekunden. Auch hier hat sich gegenüber dem Vorgänger nichts geändert.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Auch beim Autofokussysstem bleibt zumindest den Spezifikationen nach alles beim alten. Die 50D ist mit neun Messfeldern ausgerüstet, die alle als Kreuzsensoren fungieren.

Zum Live-View-Modus der 50D gibt es bislang nur wenige Informationen. Es scheint eine Gesichtserkennung zu geben, die Belichtung und Schärfe auf die erkannten Personen abstellt. Diese Funktion ist schon aus Kompaktkameras hinlänglich bekannt - letztlich arbeitet beim Live-View-Modus die DSLR wie ein Kompaktkamera. Zum manuellen Scharfstellen kann der Live-View-Modus mit einer bis zu 10fachen Bildvergrößerung aufwarten, die die Beurteilung der Schärfe besser ermöglichen soll.

Die Kamera ist mit 145,5 x 107,8 x 73,5 mm genau so groß wie die 40D und mit einem Leergewicht von 730 Gramm auch ähnlich schwer. Dazu kämen noch ein Objektiv und der Lithium-Ionen-Akku sowie die Speicherkarte. Die 50D nutzt Karten vom Typ CompactFlash I/ II und ist Microdrive-kompatibel. Ein USB-Anschluss sowie ein HDMI-Ausgang sind ebenfalls vorhanden.

Über ein Zubehör kann auch ein WLAN-Anschluss realisiert werden. Damit wird der Bildtransfer über einen FTP- Server sowie eine Kamera-Fernsteuerung ermöglicht. Über den Internet-Browser kann damit der Auslöser betätigt oder Bilder von der Kamera heruntergeladen werden.

Preise und Erscheinungsdaten für die Canon 50D gibt es noch nicht, schließlich steht die offizielle Ankündigung noch aus und die Informationen auf den Seiten von Canon China sind mittlerweile wieder verschwunden.

 Spezifikationen zu Canons DSLR 50D aufgetaucht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. 19,99€ inkl. Versand

PatrickT 26. Aug 2008

Hat mal wieder zugeschlagen ein groesseren Dynamik Umfang wäre besser gewesen .

Guido3 25. Aug 2008

Selbst wenn wir mal annehmen, dass es ein paar Fortschritte in der Rauschverminderung...

Guido3 25. Aug 2008

Welche Karten verwendest Du denn??? Bei echten Tests erreichen die am Markt verfügbaren...

:-) 24. Aug 2008

Der Sensor ja, nicht aber das ausgegebene Bild :-)

Laury 24. Aug 2008

Klar, das ist natürlich eine ganz fantastische Idee! Die Anzeige von einem aderen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /