• IT-Karriere:
  • Services:

Songbird zeigt Konzerttermine von Künstlern in der Playlist

Songbird 0.7 bringt neue Bedienoberfläche und unterstützt Last.fm

Die Arbeiten am Mediaplayer Songbird gehen voran und die Version 0.7 wurde veröffentlicht, die zugleich als öffentliche Betaversion klassifiziert ist. Songbird basiert auf der Mozilla-Engine und soll die Verwaltung von Musik- und Videodateien vereinfachen. Die neu gestaltete Oberfläche erinnert stark an Apples iTunes-Software.

Artikel veröffentlicht am ,

Songbird 0.7
Songbird 0.7
Songbird 0.7 integriert den Dienst Songkick, der auf Konzerttemine von Künstlern hinweist, die sich in den Wiedergabelisten der Software wiederfinden. Damit soll dem Musikfan die Planung von Konzertbesuchen vereinfacht werden. Die neu gestaltete Oberfläche orientiert sich deutlich an dem, was Apple mit der iTunes-Software vorlegt. Insgesamt versprechen die Songbird-Macher eine einfachere Bedienung der Software.

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen, Hannover
  2. ABB AG, Mannheim

Als weitere Neuerung bietet Songbird 0.7 sogenannte Smart Playlists, die sich selbsttätig aktualisieren. Der Inhalt der Wiedergabeliste verändert sich automatisch, wenn Einträge dazugekommen sind, auf die die eingestellten Kriterien zutreffen. Mit diesen dynamischen Wiedergabelisten soll die Musikverwaltung weiter vereinfacht werden.

Songbird 0.7
Songbird 0.7
Desweiteren bietet Songbird nun eine Anbindung an Last.fm, um sich etwa mit anderen Musikfreunden auszutauschen. Außerdem können jetzt auch Albencover in Songbird angezeigt werden. Allerdings funktioniert das Nachladen von Albencovern bislang nicht. Darüber hinaus wurde der Programmstart im Vergleich zur Vorversion beschleunigt und unter Windows und Linux wurde der Speicherbedarf weiter verringert.

Bis zum Erscheinen der Version 1.0 wollen die Songbird-Macher noch die Unterstützung mobiler Media-Player erweitern. Bislang werden weder das iPhone, noch der iPod touch und die Zune-Geräte von Microsoft unterstützt. Außerdem sind Funktionen zum Einlesen von CDs geplant und das automatische Überwachen von Verzeichnissen, um neu hinzugekommene Musik sofort in Songbird zu übernehmen. Auch die Videofunktionen fehlen bislang und sollen später nachgerüstet werden.

Songbird 0.7 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Die Version 0.7 hat den Status einer öffentlichen Betaversion. Noch immer kann es beim Einsatz der Software aber zu Programmabstürzen kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)

derTell 25. Aug 2008

Meine Kritik richtet sich logischerweise an detru.

Graf Krolock 24. Aug 2008

Der Speicherverbrauch scheint mit der Größe der Bibliothek zusammenzuhängen, was auf...

hackebird 23. Aug 2008

nein, da täuscht Du dich nicht. Allerdings würde ich mich an Deiner Stelle nicht von der...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

    •  /