Deutscher Computerspielepreis: Streit um den Austragungsort

Angeblich Zuschlag für Leipzig bei Verzicht auf Games Convention

Im kommenden Jahr wird erstmals im Auftrag der Bundesregierung der Deutsche Computerspielepreis vergeben, doch über das "Wo" gibt es derzeit einen heftigen Streit. Berlin, München und Leipzig buhlen um die Austragung der Preisverleihung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Deutsche Computerspielepreis soll im Frühjahr 2009 erstmals vergeben werden und "qualitativ hochwertige sowie kulturell und pädagogisch wertvolle" Computerspiele aus deutscher Produktion auszeichnen. Insgesamt 600.000 Euro werden an die Gewinner ausgeschüttet.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanagement-Officer (w/m/d)
    Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. Fachberaterin / Projektmitarbeiterin DMS (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
Detailsuche

Leipzig habe als Austragungsort gute Chancen, berichtet die FAZ, allerdings nur, wenn die Stadt künftig auf die Games Convention verzichtet. Das fordern dem Bericht zufolge Teile der Spieleindustrie. Der Branchenverband startet 2009 mit der GamesCom eine neue Spielemesse in Köln. In Leipzig will man sich damit aber nicht einfach abfinden, so dass es im kommenden Jahr zwei große konkurrierende Spielemessen in Deutschland geben könnte.

Eigentlich sollte der Ort der Preisverleihung bereits am 23. Juli 2008 bekannt gegeben werden, doch noch sei keine Entscheidung gefallen, schreibt das Blatt. Sowohl der Branchenverband BIU als auch das Büro des zuständigen Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bernd Neumann (CDU), haben Bedenken gegen Leipzig, wenn man dort nicht auf die Austragung der Games Convention im kommenden Jahr verzichtet.

Die FAZ zitiert aus einer E-Mail von BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters an die Stadtverwaltung Leipzig, es gebe "in der Branche massive Bedenken, den Deutschen Computerspielepreis nach Leipzig zu vergeben, bevor die Standortdiskussion im Interesse aller Beteiligten zu einem Ende gekommen ist". Werde nun die Verleihung des Deutschen Computerspielepreises nach Leipzig vergeben, könnte dies "die Diskussion um den geeigneten Veranstaltungsort der Spielemesse 'befeuern'", zitiert die FAZ aus der E-Mail. Den Leipzigern werde daher nahegelegt, "auf der Abschlusspressekonferenz zur Games Convention den Verzicht auf weitere Messen zu erklären".

Gegenüber der FAZ dementiert BIU-Chef Wolters allerdings, dass es Unstimmigkeiten unter den Beteiligten oder eine Kopplung von Preisverleihung und Verzicht auf die Games Convention gebe. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung sprach gegenüber der Leipziger Volkszeitung in diesem Zusammengang von einem "unsäglichen erpresserischen Versuch", denn Leipzig habe offensichtlich das beste Konzept abgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


blork42 24. Aug 2008

vom Feinsten. und warum, damit die Stricher von EA-Deutschland nicht aus ihrem Kuhdorf...

blork42 24. Aug 2008

Zeig es Du Vogel ! In Köln wern sich die Amis wundern, warum die Frauen so hässlich sind...

Chris//Das3Zehn 23. Aug 2008

...und das Feierabendbier nicht vergessen!

Lösung 22. Aug 2008

Lasst uns doch einfach Leipzig nach Köln verlegen *g* Ne, das wollen wir den Leipzigern...

ccc 22. Aug 2008

sie brauchen nicht zu kuschen und sich erpressen lassen! GC gehört zu Leipzig wie die IFA...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Quartalszahlen: Intels Serversparte und Fab-Services legen zu
    Quartalszahlen
    Intels Serversparte und Fab-Services legen zu

    Erstmals hat Intel einen Umsatz mit der Auftragsfertigung gemacht und auch die Xeons verkauften sich besser. Das PC-Geschäft aber schwächelt.

  2. Rockstar Games: GTA Trilogy mit Verbesserungen bei Grafik und Gameplay
    Rockstar Games
    GTA Trilogy mit Verbesserungen bei Grafik und Gameplay

    Neue Lichteffekte und Missions-Wiederholungen: Rockstar Games stellt Details der neuen GTA Trilogy vor - und zeigt Details im Trailer.

  3. Flugauto: Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt
    Flugauto
    Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt

    Die schwedische Firma Jetson Aero hat ihr erstes elektrisches Fluggerät vorgestellt. Eines der ersten Exemplare geht nach Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /