Abo
  • Services:
Anzeige

Deutscher Computerspielepreis: Streit um den Austragungsort

Angeblich Zuschlag für Leipzig bei Verzicht auf Games Convention

Im kommenden Jahr wird erstmals im Auftrag der Bundesregierung der Deutsche Computerspielepreis vergeben, doch über das "Wo" gibt es derzeit einen heftigen Streit. Berlin, München und Leipzig buhlen um die Austragung der Preisverleihung.

Der Deutsche Computerspielepreis soll im Frühjahr 2009 erstmals vergeben werden und "qualitativ hochwertige sowie kulturell und pädagogisch wertvolle" Computerspiele aus deutscher Produktion auszeichnen. Insgesamt 600.000 Euro werden an die Gewinner ausgeschüttet.

Anzeige

Leipzig habe als Austragungsort gute Chancen, berichtet die FAZ, allerdings nur, wenn die Stadt künftig auf die Games Convention verzichtet. Das fordern dem Bericht zufolge Teile der Spieleindustrie. Der Branchenverband startet 2009 mit der GamesCom eine neue Spielemesse in Köln. In Leipzig will man sich damit aber nicht einfach abfinden, so dass es im kommenden Jahr zwei große konkurrierende Spielemessen in Deutschland geben könnte.

Eigentlich sollte der Ort der Preisverleihung bereits am 23. Juli 2008 bekannt gegeben werden, doch noch sei keine Entscheidung gefallen, schreibt das Blatt. Sowohl der Branchenverband BIU als auch das Büro des zuständigen Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bernd Neumann (CDU), haben Bedenken gegen Leipzig, wenn man dort nicht auf die Austragung der Games Convention im kommenden Jahr verzichtet.

Die FAZ zitiert aus einer E-Mail von BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters an die Stadtverwaltung Leipzig, es gebe "in der Branche massive Bedenken, den Deutschen Computerspielepreis nach Leipzig zu vergeben, bevor die Standortdiskussion im Interesse aller Beteiligten zu einem Ende gekommen ist". Werde nun die Verleihung des Deutschen Computerspielepreises nach Leipzig vergeben, könnte dies "die Diskussion um den geeigneten Veranstaltungsort der Spielemesse 'befeuern'", zitiert die FAZ aus der E-Mail. Den Leipzigern werde daher nahegelegt, "auf der Abschlusspressekonferenz zur Games Convention den Verzicht auf weitere Messen zu erklären".

Gegenüber der FAZ dementiert BIU-Chef Wolters allerdings, dass es Unstimmigkeiten unter den Beteiligten oder eine Kopplung von Preisverleihung und Verzicht auf die Games Convention gebe. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung sprach gegenüber der Leipziger Volkszeitung in diesem Zusammengang von einem "unsäglichen erpresserischen Versuch", denn Leipzig habe offensichtlich das beste Konzept abgegeben.


eye home zur Startseite
blork42 24. Aug 2008

vom Feinsten. und warum, damit die Stricher von EA-Deutschland nicht aus ihrem Kuhdorf...

blork42 24. Aug 2008

Zeig es Du Vogel ! In Köln wern sich die Amis wundern, warum die Frauen so hässlich sind...

Chris//Das3Zehn 23. Aug 2008

...und das Feierabendbier nicht vergessen!

Lösung 22. Aug 2008

Lasst uns doch einfach Leipzig nach Köln verlegen *g* Ne, das wollen wir den Leipzigern...

ccc 22. Aug 2008

sie brauchen nicht zu kuschen und sich erpressen lassen! GC gehört zu Leipzig wie die IFA...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  3. AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€
  3. (-10%) 89,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  2. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  3. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  4. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  5. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß

  6. Engine

    Unity will Kamerafahrten fast automatisch generieren

  7. Grafikkarte

    Radeon Vega FE kostet 1.000 US-Dollar

  8. Nach Gerichtsurteil

    Bundesnetzagentur setzt Vorratsdatenspeicherung aus

  9. Datenschutz

    Real will keine Gesichter mehr scannen

  10. Social Media

    Facebook feiert zwei Milliarden MAUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Re: Die Aussage mit dem Vier-Personen-Haushalt...

    My1 | 14:12

  2. Re: Wenn es landet wird es größer?

    gadthrawn | 14:10

  3. Re: Einfach mal rechtzeitig drum kümmern hilft!

    HectorFratzenbuch | 14:10

  4. Re: Leider nein

    chefin | 14:09

  5. Re: Vodafone

    Eswil | 14:09


  1. 14:13

  2. 13:22

  3. 12:03

  4. 11:59

  5. 11:45

  6. 11:35

  7. 11:18

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel