Abo
  • Services:
Anzeige

Bluetooth-Headset von Jabra filtert Störgeräusche heraus

BT530 erkennt Unterschied zwischen Geräuschen von vorn und von der Seite

Mit dem Jabra BT530 bringt der Headsethersteller GN Netcom ein Bluetooth-Headset, das Hintergrundgeräusche während eines Telefonats in lauter Umgebung herausfiltert und die eigene Stimme verstärkt. Damit soll es vor allem Straßenlärm schlucken und Fahrgeräusche im Auto verpuffen lassen.

Jabra BT530
Jabra BT530
Für eine gute Gesprächsqualität hat GN Netcom in das 48 x 18 x 12,5 mm kleine Headset zwei geräuschfilternde Mikrofone, digitale Signalprozessoren (DSP) und eine Technik namens Acoustic Shock Protection eingebaut. Hintergrundgeräusche wie Straßenlärm, Fahrgeräusche im Auto oder Telefonate im Büro soll das BT530 damit herausfiltern. Der Headsethersteller hat sich für die eingesetzte Technik die Bezeichnung Noise-Blackout-Technologie ausgedacht.

Anzeige

Dazu orten digitale Signalprozessoren (DSP) über zwei Mikrofone störende Umgebungsgeräusche. Schallwellen aus dem Mund des Anrufers treffen zuerst auf Mikrofon eins und wenige Tausendstelsekunden später auf das Außenmikrofon zwei. Anhand der zeitlichen Verzögerung verstärkt das Headset die zuerst aufgefangenen Tonsignale, während die später eintreffenden Klangwellen abgeschwächt werden. Kommt das Signal dagegen von der Seite oder von hinten, erfassen beide Mikrofone gleichzeitig den Klang und blenden ihn aus.

Jabra BT530
Jabra BT530
Plötzliche Geräuschspitzen sollen mit der GN-Netcom-Technik namens Acoustic Shock Protection ebenfalls herausgefiltert werden. Zudem soll sich das Headset automatisch der Umgebungslautstärke anpassen. Darüber hinaus verfügt das BT530 über Multipoint-Funktion, damit lässt sich das Headset mit zwei Bluetooth-fähigen Endgeräten zeitgleich verbinden. Per A2DP unterstützt es auch die Stereo-Musikwiedergabe am Headset. Das bringt allerdings nicht viel, denn das Headset ist nur mit einem Lautsprecher bestückt.

Der Nutzer kann das 10 Gramm leichte Headset wahlweise ins Ohr stecken oder mit dem Bügel hinter seinem Ohr festklemmen. Gut fünf Stunden Dauertelefonat oder knapp 10,5 Tage im Standby-Modus soll das Jabra BT530 mit einer Akkuladung durchhalten. Dann muss der Akku an der Steckdose aufgeladen werden, alternativ lässt sich der Akku via USB am PC laden.

Das Jabra BT530 soll ab sofort für 69,99 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
horst0815 23. Sep 2008

Hab selber ein Plantronics Voyager 520, ebenfalls mit "noise cancellation technilogie...

mca 23. Aug 2008

Aber warum schaltest Du es denn aus? Ich erkenne auf den ersten Blick keinen Vorteil...

headsetter 22. Aug 2008

Die vermeintlich herausragenden Features habe ich doch schon öfter gehört...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Warum guckt man sich alles negative bei Apple ab?

    amagol | 20:38

  2. Re: warum ständig neue Versionen und Downloads?

    DoMeLe | 20:37

  3. Re: "KI" ist derzeit vor allem Marketing, mehr nicht

    lanG | 20:36

  4. Re: Und mit welcher Hardware? Connect Box Kacke 2?

    Tobi1051 | 20:30

  5. Re: Giga-Standard und Giga-Preise?

    MysticaX | 20:23


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel