Abo
  • IT-Karriere:

Bluetooth-Headset von Jabra filtert Störgeräusche heraus

BT530 erkennt Unterschied zwischen Geräuschen von vorn und von der Seite

Mit dem Jabra BT530 bringt der Headsethersteller GN Netcom ein Bluetooth-Headset, das Hintergrundgeräusche während eines Telefonats in lauter Umgebung herausfiltert und die eigene Stimme verstärkt. Damit soll es vor allem Straßenlärm schlucken und Fahrgeräusche im Auto verpuffen lassen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Jabra BT530
Jabra BT530
Für eine gute Gesprächsqualität hat GN Netcom in das 48 x 18 x 12,5 mm kleine Headset zwei geräuschfilternde Mikrofone, digitale Signalprozessoren (DSP) und eine Technik namens Acoustic Shock Protection eingebaut. Hintergrundgeräusche wie Straßenlärm, Fahrgeräusche im Auto oder Telefonate im Büro soll das BT530 damit herausfiltern. Der Headsethersteller hat sich für die eingesetzte Technik die Bezeichnung Noise-Blackout-Technologie ausgedacht.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. AOK Systems GmbH, Bonn

Dazu orten digitale Signalprozessoren (DSP) über zwei Mikrofone störende Umgebungsgeräusche. Schallwellen aus dem Mund des Anrufers treffen zuerst auf Mikrofon eins und wenige Tausendstelsekunden später auf das Außenmikrofon zwei. Anhand der zeitlichen Verzögerung verstärkt das Headset die zuerst aufgefangenen Tonsignale, während die später eintreffenden Klangwellen abgeschwächt werden. Kommt das Signal dagegen von der Seite oder von hinten, erfassen beide Mikrofone gleichzeitig den Klang und blenden ihn aus.

Jabra BT530
Jabra BT530
Plötzliche Geräuschspitzen sollen mit der GN-Netcom-Technik namens Acoustic Shock Protection ebenfalls herausgefiltert werden. Zudem soll sich das Headset automatisch der Umgebungslautstärke anpassen. Darüber hinaus verfügt das BT530 über Multipoint-Funktion, damit lässt sich das Headset mit zwei Bluetooth-fähigen Endgeräten zeitgleich verbinden. Per A2DP unterstützt es auch die Stereo-Musikwiedergabe am Headset. Das bringt allerdings nicht viel, denn das Headset ist nur mit einem Lautsprecher bestückt.

Der Nutzer kann das 10 Gramm leichte Headset wahlweise ins Ohr stecken oder mit dem Bügel hinter seinem Ohr festklemmen. Gut fünf Stunden Dauertelefonat oder knapp 10,5 Tage im Standby-Modus soll das Jabra BT530 mit einer Akkuladung durchhalten. Dann muss der Akku an der Steckdose aufgeladen werden, alternativ lässt sich der Akku via USB am PC laden.

Das Jabra BT530 soll ab sofort für 69,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

horst0815 23. Sep 2008

Hab selber ein Plantronics Voyager 520, ebenfalls mit "noise cancellation technilogie...

mca 23. Aug 2008

Aber warum schaltest Du es denn aus? Ich erkenne auf den ersten Blick keinen Vorteil...

headsetter 22. Aug 2008

Die vermeintlich herausragenden Features habe ich doch schon öfter gehört...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    •  /