Abo
  • Services:
Anzeige

Freenet droht angeblich Klage wegen Fusion mit Mobilcom

Ehemalige Mobilcom-Aktionäre könnten Schadensersatz fordern

Wegen des schlechten Geschäftsergebnisses nach der Fusion von Freenet.de und Mobilcom zur Freenet AG fühlen sich ehemalige Mobilcom-Aktionäre benachteiligt. Analysten rechnen damit, dass sie Freenet auf Schadensersatz verklagen, meldet das Handelsblatt.

Als die beiden Unternehmen Mitte 2007 die Verschmelzung vollzogen, erhielten die Mobilcom-Aktionäre für jede ihrer Aktien eine Aktie des neuen Unternehmens, die Freenet-Aktionäre bekamen 1,15 Anteile. Grundlage der Berechnungen war die erwartete Geschäftsentwicklung der beiden Unternehmen ab 2005.

Anzeige

Doch während die Mobilfunksparte, ehemals Mobilcom, weiterhin gute Ergebnisse verzeichnete, blieben die früheren Freenet.de-Bereiche, unter anderem das Geschäft mit Internetzugängen und Webhosting, hinter den Erwartungen zurück. Schon 2006, dem Jahr nach der Ankündigung der geplanten Verschmelzung, lag das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) rund ein Drittel unter dem geplanten Wert. 2007 betrug es weniger als ein Zehntel: Statt der beabsichtigten 243 Millionen Euro lag nach Analystenberechungen das bereinigte EBITDA der Freenet-Sparte bei gerade mal 11 Millionen Euro. Es wird geschätzt, dass 2008 die Differenz vergleichbar sein wird.

Das sei aus heutiger Sicht eine Benachteiligung der ehemaligen Mobilcom-Aktionäre, schreibt das Handelsblatt. Analysten rechnen deshalb damit, dass diese Freenet auf Schadensersatz in dreistelligen Millionenhöhe verklagen.

Freenet hingegen sieht keinen Grund für eine Klage. "Die Bewertung wurde damals unter größter Sorgfalt erstellt, von den Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Ernst & Young und KPMG gutachterlich bestätigt und von dem Verschmelzungsprüfer Susat & Partner geprüft", sagte eine Unternehmenssprecherin der Zeitung.

Um Erfolg mit einer Klage zu haben, müssten die Kläger allerdings "dem Vorstand grundsätzlich eine vorsätzlich falsche Planung" nachweisen, erklärte Oliver Sieg. Ein solcher Nachweis sei jedoch, so der Rechtsanwalt gegenüber dem Handelsblatt, nur sehr schwer zu erbringen.


eye home zur Startseite
800XE 22. Aug 2008

Ich hoffe die werden richtig verklagt und müßen kräftig bluten Die richtigen Leute haben...

Rigirigi 22. Aug 2008

So hab ich das auch verstanden. Kein Wunder wenn die jetzt glauben das sie beschissen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Ich denke es gibt

    FreierLukas | 00:58

  2. Hihi @ AfD'ler

    Analysator | 00:55

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 00:40

  4. Re: Wir verkaufen die Kühe um den Kuhstall zu...

    Dietbert | 00:37

  5. Re: Jamaika wird nicht halten

    Svenson0711 | 00:33


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel