Abo
  • Services:

OpenSuse künftig mit SELinux

AppArmor bleibt Standardtechnik

Ab OpenSuse 11.1 können Anwender der Linux-Distribution die Sicherheitserweiterung SELinux verwenden. Die bisherige Lösung AppArmor bleibt jedoch die Standardsicherheitssoftware. Das gilt auch für Suse Linux Enterprise.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

SELinux ist eine Kernel-Erweiterung. Als Grundlage diente der Flux Advanced Security Kernel (Flask), mit dem sich Zugriffe über Policys regeln lassen. Dieser stammt von der National Security Agency (NSA). Zusammen mit Red Hat steht die NSA auch maßgeblich hinter SELinux und so setzt Red Hat schon lange auf diese Sicherheitslösung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Suse hingegen enthält seit einigen Versionen das von Novell 2006 als Open Source veröffentlichte AppArmor. Attacken sollen von AppArmor gestoppt werden, bevor sie das System in Mitleidenschaft ziehen können und so die Notwendigkeit zu schnellem Patchen bei Sicherheitslücken reduzieren. Dazu bietet AppArmor vorab definierte Sicherheitsregeln für populäre Applikationen wie Web-E-Mail oder Remote-Log-in sowie Assistenten, um eigene Regeln zu erstellen. Eine Überwachungsfunktion klärt darüber auf, ob die definierten Regeln eingehalten werden.

Vor allem aber lässt sich AppArmor einfacher konfigurieren als SELinux. Dieses wiederum wird häufiger wegen seiner Komplexität kritisiert. Novell entwickelt AppArmor intern jedoch nicht weiter - die Programmierer wurden 2007 entlassen.

Ab der Version 11.1, die im Dezember 2008 erscheint, wird nun auch OpenSuse SELinux nutzen. Die Linux-Distribution wird also einen Kernel mit eingeschaltetem SELinux verwenden, die üblichen Userland-Programme werden angepasst und die SELinux-Bibliotheken aufgenommen.

AppArmor bleibt jedoch das Standardsystem. Dies sei die beste Lösung für die Mehrheit der Nutzer und die meisten Einsatzszenarien, heißt es von den Suse-Entwicklern. Da OpenSuse als Basis für Suse Linux Enterprise dient, soll auch das für 2009 geplante Suse Linux Enterprise 11 SELinux enthalten - aber auch hier bleibt AppArmor der Standard. SELinux hingegen wird den Status "Technology Preview" erhalten. Support dafür gibt es von Novell also nicht.

Zudem sollen sowohl OpenSuse als auch Suse Linux Enterprise keine SELinux-Policys enthalten und die SELinux-Werkzeuge wie chechpolicy und policycoreutils müssen über die Repositorys nachinstalliert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

itchy 18. Jul 2010

ihr müsst ja alle unglaublich kompetent sein...

danielmader 21. Aug 2008

Vielleicht steht da weder noch drin... PS: irrsinnig witziges Wortspiel mit dem Nick...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /