Abo
  • IT-Karriere:

Kritik: MobileMe überträgt Daten unverschlüsselt

Nur Anmeldedaten werden im Browser verschlüsselt übertragen

Kunden von Apples Dienst MobileMe kritisieren, dass die Daten via Browser unverschlüsselt übertragen werden. Nur die Kontodaten werden SSL-verschlüsselt, aber E-Mails, Termine und Adressen können von Unbefugten leicht abgefangen werden. Wenn diese über den gleichen WLAN-Hotspot ins Internet gehen, ist es kein großer Aufwand, auf die MobileMe-Daten zuzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Jeder Zugriff auf MobileMe über einen Webbrowser läuft in weiten Teilen unverschlüsselt, berichtet PCWorld. Lediglich der Anmeldevorgang wird SSL-verschlüsselt. Alle übrigen Daten wie E-Mails, Termine und Adressen werden dann unverschlüsselt mit dem MobileMe-Server ausgetauscht. Wer einen öffentlichen WLAN-Hotspot verwendet, läuft Gefahr, dass Unbefugte diese Daten abgreifen, die ebenfalls in diesem Hotspot angemeldet sind.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. GoDaddy, Ismaning

Gegen solche Angriffe kann man sich schützen, indem eine VPN-Software verwendet wird. Apple hat sich dazu auf Rückfrage von PCWorld nicht geäußert.

Seit dem Start machte MobileMe immer wieder Probleme. Der E-Mail-Dienst fiel immer wieder aus und Kunden verloren sogar Daten. Apple-Chef Steve Jobs gab sogar zu, dass der Dienst verfrüht gestartet wurde. Als Ausgleich gab es für MobileMe zunächst eine Verlängerung der Nutzungsdauer um 30 Tage, die Anfang der Woche um weitere 60 Tage verlängert wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ende 22. Aug 2008

gebt es endlich auf!

Anonymer Nutzer 22. Aug 2008

Beweise?

:-) 21. Aug 2008

Du meinst, ich hätte jetzt nicht antworten sollen?

:-) 21. Aug 2008

Erzähl mal...

Wissard 21. Aug 2008

Du würdest dich wundern, wie viele „Nerds" einen Mac haben.


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /