• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Stromsparprozessoren von Intel

Ultra-Low-Voltage-CPUs mit Penryn-Kern

Kaum bemerkt hat Intel eine Reihe neuer Stromsparprozessoren vorgestellt, die als Low-Voltage oder Ultra-Low-Voltage bezeichnet werden. Die CPU sind vor allem für besonders kompakte Rechner gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

In Intels aktueller Preisliste tauchen einige neue Prozessoren auf, von denen so mancher bereits vorab von Notebookherstellern angekündigt wurde.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg

Neu in der Preisliste stehen die beiden Low-Voltage-Modelle SL9400 (1,86 GHz) für 316 US-Dollar und SL9300 (1,6 GHz) für 284 US-Dollar mit einer TDP (Thermal Design Power) von 17 Watt. Beide verfügen über 6 MByte L2-Cache und laufen mit einem FSB von 1.066 MHz.

Zu den Ultra-Low-Voltage-CPUs gehören die Modelle SU9400 (1,4 GHz) für 289 US-Dollar und SU9300 (1,2 GHz) für 262 US-Dollar mit einer TDP von nur 10 Watt. Sie verfügen nur über 3 MByte L2-Cache und laufen mit einem FSB von 800 MHz.

Noch deutlich sparsamer geht der Core 2 Solo mit einer TDP von 5,5 Watt und einer Taktfrequenz von ebenfalls 1,2 GHz zu Werke. Auch er verfügt über 3 MByte L2-Cache und einen FSB von 800 MHz, aber nur einen Rechenkern. Als Preis stehen hier 262 US-Dollar in der Preisliste.

Neu sind auch die Core-2-Duo-Modelle SP9400 (2,4 GHz) und SP9300 (2,26 GHz) mit einer TDP von 25 Watt. Beide verfügen über 6 MByte L2-Cache und laufen mit einem FSB von 1.066 MHz.

Daneben gibt es neue Celeron-Modelle, darunter der in 65-Nanometer-Technik gefertigte ULV-Prozessor Celeron 723 für 161 US-Dollar mit 1,2 GHz, 1 MByte L2-Cache und 800 MHz FSB. Auch die Modelle Celeron 585 für 107 US-Dollar und 575 für 86 US-Dollar sind neu in der Liste. Sie laufen mit 2,0 beziehungsweise 2,6 GHz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. 23,99€
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...

Aortis 24. Aug 2008

du hast eine schöne meinung. gefällt mir wirklich gut, auch wenn meine eigene deutlich...

Gamor 21. Aug 2008

Vergiß die CPUs. GPUs eignen sich viel besser, die sind im Preis Heizungsverhältnis...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /