Abo
  • Services:

Plant Apple ein Musikmietabonnement?

Gerüchten zufolge startet Apple im Herbst in den USA ein Musikabonnement

Apple soll ein Musikabonnement über iTunes planen, berichten mehrere Mac-Websites unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Gegen Zahlung einer Jahrespauschale können Nutzer so viele Musikstücke herunterladen, wie sie wollen. Apple soll das neue Angebot Ende September 2008 verkünden.

Artikel veröffentlicht am ,

TUAW (The Unofficial Apple Weblog), MacRumors sowie MacDailyNews berichten übereinstimmend, einen anonymen Tipp bekommen zu haben, dass Apple auf einer Veranstaltung Ende September 2008 ein Musikmietabonnement ankündigen wird.

Stellenmarkt
  1. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg an der Murr
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg

Gegen Zahlung eines Pauschalbetrages sollen Nutzer über "iTunes Unlimited" ein Jahr lang so viele Musikstücke, wie sie wollen, auf den Computer, das iPhone oder den iPod herunterladen und abspielen können. Wenn ein Nutzer das Abonnement abschließe, werde der "Buy"-Knopf in iTunes durch einen "Get"-Knopf ersetzt. Allerdings mietet der Nutzer die Stücke nur. Will er sie nach Ablauf des Abonnements behalten, muss er sie über eine "Buy and Keep"-Option ("Kaufen und Behalten") kaufen. Die gekaufte Version ersetze dann die gemietete.

Den Abonnenten solle, so das Gerücht, die Hälfte des aktuellen Angebotes des iTunes-Stores zur Verfügung stehen. Die Songs sollen wie die Stücke im Angebot "iTunes Plus" mit einer Bitrate von 256 KBit/s kodiert sein. Die Stücke aus dem normalen iTunes-Store sind nur mit 128 KBit/s kodiert.

Laut der anonymen Quelle, von der TUAW vermutet, dass sie kein Apple-Mitarbeiter sei, werde der Jahresbeitrag 130 US-Dollar betragen. MobileMe-Nutzer zahlen nur 100 US-Dollar. Für 180 US-Dollar im Jahr soll zudem ein Kombiangebot aus iTunes Unlimited und MobileMe zu haben sein. Starten werde der Dienst, der jedoch nur in den USA zur Verfügung stehen soll, Ende Oktober.

Es ist nicht das erste Mal, dass darüber spekuliert wird, dass Apple ein solches Musikabonnement anbieten will. Im März 2008 berichtete die US-Ausgabe der Financial Times unter Berufung auf hochrangige Mitarbeiter aus Medienunternehmen von solchen Plänen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 2,99€
  4. 4,99€

jarod1701 22. Aug 2008

...den vorhandenen Produkten (iPhone & MobileMe) die Geister ausgetrieben werden.

Berichtfließband 21. Aug 2008

Quelle: Anonym, unbestätigt, reine Fiktion, Lückenfüller Unbestätigten, anonymen Quellen...

DocOc 21. Aug 2008

Gibts die nicht gratis dazu, wenn man den Akku wechseln lässt? *lol*

DocOc 21. Aug 2008

Ähem, iTUNES Plus sind aber nur KAUF-Songs! Leihen ohne DRM macht kein Anbieter, aber...

:-) 21. Aug 2008

Soll vielleicht heißen, dass die Musiktitel nur sporadisch gekauft werden und dazu auch...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /