• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Firmware: iPhone-Probleme bestehen weiter

UMTS-Empfang zum Teil sogar verschlechtert, Abstürze beim Programmstart

Die Empfangsprobleme des iPhone 3G im UMTS-Netz bleiben auch mit der neuen Firmware bestehen und haben sich zum Teil sogar noch verschlimmert, klagen etliche iPhone-3G-Besitzer. Außerdem häufen sich Berichte, dass sich aufgespielte iPhone-Applikationen nicht mehr starten lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Veröffentlichung der iPhone-Firmware 2.0.2 gab sich Apple äußerst wortkarg. Kunden erfuhren lediglich, dass damit angeblich Programmfehler beseitigt werden. Welche das sind, blieb vollkommen unklar. Erst Tage später teilte eine Apple-Sprecherin der Boulevardzeitung USA Today mit, dass das Firmwareupdate den zum Teil schlechten UMTS-Empfang verbessern würde. Erstmals nach Wochen hatte sich Apple damit zu den UMTS-Problemen im iPhone 3G geäußert.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. EDAG Engineering GmbH, Ulm

Gegenteilige Erfahrungen mussten iPhone-3G-Besitzer allerdings nach der Einspielung der neuen Firmware machen: In Apple-Foren berichten Kunden, dass nach der Firmwareeinspielung der UMTS-Empfang noch schlechter geworden ist. Vielfach empfängt das iPhone 3G gar kein UMTS-Netz mehr. Vor dem Update waren immerhin ein paar Balken Empfangsstärke vorhanden. Verschiedentlich gab es Beschwerden, dass der UMTS-Empfang mit dem iPhone 3G schlechter ist als mit anderen UMTS-Mobiltelefonen. Daher benutzt das iPhone 3G den langsameren EDGE-Datenfunk, obwohl ein ausreichend dimensioniertes UMTS-Netz vorhanden ist. Außerdem kommt es auch mit der neuen Firmware immer wieder zu unschönen Verbindungsabbrüchen, berichtet MacWorld.com.

Als weiteres Ärgernis kann es immer noch passieren, dass einige aufgespielte Applikationen gar nicht starten. Entsprechende Berichte wurden mittlerweile von Apple bestätigt und der Konzern plant ein weiteres Update, das im September 2008 erscheinen soll, berichtet AppleInsider.com. Ob Apple dann ausführlich erklärt, welche Änderungen das nächste Firmwareupgrade bringen wird, bleibt abzuwarten. Bislang erfahren interessierte Kunden immer nur, dass ein Firmwareupgrade für das iPhone Fehlerkorrekturen bringe.

Die Probleme beim Applikationsstart sollen nach Updates bestehender Applikationen oder nach der Installation neuer Software auftauchen. Zum Teil sollen diese Probleme aber auch erst nach der Installation der Firmware 2.0.2 auftreten. Diese Programme lassen sich dann nicht mehr starten. Gelegentlich soll es helfen, die Applikation zu löschen und neu aufzuspielen. Aber das hilft offenbar nicht immer. In manchen Fällen soll ein Downgrade der Desktopsoftware iTunes helfen. Aktuell wird die Version 7.7.1 angeboten und ein Wechsel auf die Version 7.7 soll den Fehler beseitigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-78%) 7,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)

Xtoff 23. Aug 2008

hier schrieb: bei mir läuft alles von Anfang an perfekt. Ein Top Empfang Klasse HANDY...

Mark Wall 21. Aug 2008

Stimmt, das wäre ja diskriminierend!

Wominator 21. Aug 2008

Habe ein iPhone 2G und habe 2.0 drauf. Träger ist es schon geworden gegnüber der 1.1.4...

Replay 21. Aug 2008

Nun, wer braucht schon mehr als 640 kb... Wer, so wie ich, auf dem Palm die Wikipedia...

granniesmith^ 21. Aug 2008

jaja - abschotten alleine reicht nicht immer *ggg*


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /