Abo
  • Services:

IDF: Atom mit Dual-Core für günstige Desktop-PCs

Intel stellt Prozessor für die neue Kategorie der Nettops vor

Eher beiläufig und nicht im Rahmen der Keynote-Ansprachen hat Intel in San Francisco den ersten Dual-Core-Prozessor der Reihe "Atom" vorgestellt. Der Atom 330 kommt noch im September 2008 auf den Markt und soll in Billigdesktops wie Asus' Eee-Box landen. Ein eigenes Mainboard dafür gibt es auch schon.

Artikel veröffentlicht am ,

Mini-ITX-Board D945GCLF2 mit Atom 330
Mini-ITX-Board D945GCLF2 mit Atom 330
Preise, Leistungsaufnahmen und Ähnliches nennt Intel für den Atom 330 noch nicht. Fest steht aber, dass es sich um zwei Atom-CPUs in einem Gehäuse handelt, ein Konzept, das Intel schon seit dem Pentium D verfolgt. Beide Kerne arbeiten mit 1,6 GHz und verfügen über je 512 KByte L2-Cache.

Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Zum Atom 330 gehört der Desktopchipsatz 945GC samt integrierter Grafik und einem einzelnen Speichercontroller. Dieser kann maximal 2 GByte DDR2-667-Speicher ansprechen. Mit diesem Chipsatz ist auch das neue Mainboard im Format Mini-ITX bestückt, das D945GCLF2 heißt. Der Atom ist darauf fest verlötet. Trotz der geringen Maße haben darauf noch ein PCI-Slot, Gigabit-Ethernet, zwei parallele IDE-Ports und zwei SATA-Anschlüsse Platz.

Das Mainboard soll ebenfalls im September 2008 auf den Markt kommen, auch dafür nennt Intel noch keinen Preis. Offenbar will man mit diesem Produkt VIAs Nano-Prozessor Konkurrenz machen, der etwas schneller als ein Atom mit einem Kern ist, aber mehr Strom verbraucht. Da sowohl die Atoms mit ein und zwei Kernen wie auch der Nano im Preissegment unter 50 US-Dollar angesiedelt sind, sind diese CPUs aber für sehr günstige Desktops interessant.

Ein erster Vertreter dieser Kategorie der "Nettops" ist die Eee-Box von Asus, die jedoch zuerst mit einem Single-Core-Atom erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

1234567 26. Dez 2008

mein gott wie peinlich..

phino 23. Aug 2008

Warum denn Spezial-Lösungen. Also mindestens in alle µATX-Mainboard passt auch miniITX...

megaimmi2005 22. Aug 2008

hmm.... dann gibts vielleicht weihnachten noch ein weiteres netbook... ;-) haste auch ne...

wertuio 21. Aug 2008

Ein Besuch beim Augenarzt sei dir drigend empfohlen.

alskfds 21. Aug 2008

Ähm, das wäre wohl nicht so gut!


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /