Speed Launch: Programmstarter von Microsoft

Programme per Kommandozeile starten

Microsoft hat mit Speed Launch einen Applikationsstarter veröffentlicht. Eine Texteingabezeile reicht, um eine beliebige Applikation auf dem Rechner zu starten oder ein Dokument zu öffnen. Die Textkürzel können vom Anwender beliebig festgelegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Speed Launch entstammt den Microsoft Office Labs und ist, einmal installiert, nur noch durch eine kleine Zielscheibe erkennbar, die als Ablagestelle für neue Applikationen und ihre Verknüpfungen dient. Wer möchte, kann das Programm auch ausblenden und im Hintergrund laufen lassen.

Speed Launch
Speed Launch
Stellenmarkt
  1. IT-Administrator / Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) im Team Client-Management
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Lead Systems Architect Steer-by-Wire (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Mit der Windows-Taste und C auf der Tastatur wird der Eingabedialog von Speed Launch gestartet. In diesen tippt man das festgelegte Kürzel ein und die Anwendung startet. Leider lässt sich die Tastenkombination zum Aufruf von Speed Launch derzeit nicht ändern.

Mit Speed Launch lassen sich auch Suchformulare von Websites bedienen. Eine Vorauswahl hat Microsoft unter anderem für die Wikipedia, die Internet Movie Database sowie Weather.com beigelegt. Die Suchbegriffe werden in einem zweiten Texteingabefeld abgefragt.

Eine Indizierung der installierten Programme führt Speed Launch im Gegensatz zu Anwendungen wie Executor oder Launchy nicht durch. Speed Launch erfordert Windows Vista oder Windows XP mit SP2 mit dem .Net Framework 3.0. Der Download ist 2,7 MByte groß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 22. Aug 2008

Aha, also hast du deine ganzen Bookmarks, Shortcuts ... in der Schnellstartleiste? Ich...

nobodyISperfect 22. Aug 2008

Ich habs mir angeschaut, aber es ist einfach nicht mein Ding. Leider hat das M$ noch ein...

Bill Gates II 21. Aug 2008

Ich lade OO immer hier runter: http://de.openoffice.org/downloads/quick.html. Da kann ich...

razorfang 21. Aug 2008

v.a. dass Katapult der nun von MS veröffentlichten Software näher ist. das kann man auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /