GC 08: Risen - das neue Werk der Gothic-Entwickler

Piranha Bytes zeigt ersten Trailer seines Actionrollenspiels

Vor einem Jahr wurde Risen noch als Project RPB angekündigt - nun verriet das für die Gothic-Rollenspiele bekannte Entwicklerteam Piranha Bytes etwas mehr von seinem eigenständigen neuen Titel. Zudem wurde während der GC-Pressekonferenz von Deep Silver/Koch Media ein erster Trailer von Risen gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Actionrollenspiel Risen spielt vor einem fiktiven mittelalterlichen Hintergrund auf einer großen Vulkaninsel. Nach der dunklen Welle kommen eigenartige Kreaturen über das Land und die Meere werden durch Stürme nur noch von den wagemutigsten Seeleuten befahren. Also beauftragt der König die Inquisition, um sich des unheiligen Problems anzunehmen und es zu beseitigen. Ein von der Inquisition zu einer abgelegenen Vulkaninsel ausgesendetes Expeditionsschiff sinkt, der vom Spieler verkörperte Held überlebt jedoch und strandet auf der bewohnten Vulkaninsel.

Inhalt:
  1. GC 08: Risen - das neue Werk der Gothic-Entwickler
  2. GC 08: Risen - das neue Werk der Gothic-Entwickler

Die Einwohner der Insel werden derweil durch heftige Beben und bizarre Kreaturen bedroht. Dazu kommt, dass aus dem Boden uralte Tempel brechen, die ebenfalls nichts Gutes verheißen. Die Inquisition mischt auch bereits mit, verbietet den Bewohnern, ihre Siedlungen zu verlassen und inmitten dieses Chaos aus Rebellion, Tyrannei und mystischen Ritualen findet sich der Spieler wieder. Der Hauptdarsteller lässt sich zwar nicht verändern, Spieler können jedoch den Ausgang der Geschichte beeinflussen.

Die vom Spieler zu fällenden Entscheidungen sollen heftig sein und sich auf den Spielverlauf merklich auswirken. Wer sich etwa von der Inquisition aufgreifen und zwangsrekrutieren lässt, für den entwickelt sich die Geschichte anders weiter als wenn auf Seiten der Rebellen gekämpft wird. Die Geschichte wird dabei wie bei Gothic nach Kapiteln gegliedert. In der zwar lebendigen, detaillierten, aber auch düsteren, schmutzigen Spielwelt soll es glaubwürdige Personen, unheimliche Monster, beschleunigte Tag- und Nachtwechsel, Wettereffekte, Klima- und Vegetationszonen und versteckte Orte geben. Orks, Elfen und Zwerge sind in Risen nicht zu finden, Risen soll eine sehr eigene Fantasie- und Mythenwelt mit Magie und Kämpfen bieten. Zotige Sprüche sollen dabei nicht zu kurz kommen.

Mit Shader- und Lichteffekten sowie vorberechneten Zwischensequenzen soll Risen in Szene gesetzt werden. Dual- und Quad-Core-CPUs sowie Breitbildschirme werden bei der Entwicklung berücksichtigt, andere Betriebssysteme als Windows allerdings nicht. Die Welt soll dynamisch, nicht gescriptet sein und dem Spieler am Anfang etwas Zeit zum Eingewöhnen geben, nach etwa einer Stunde die Herausforderungen dann aber anziehen. Piranha Bytes hofft, dabei einen guten Mittelweg zu finden, um hartgesottene Rollenspieler und Neueinsteiger gleichermaßen ansprechen zu können.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Wie gut das Piranha Bytes gelingen wird, soll sich im Laufe des kommenden Jahres zeigen - auf der Deep-Silver-Pressekonferenz wurde 2009 als Veröffentlichungszeitraum für Risen angegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
GC 08: Risen - das neue Werk der Gothic-Entwickler 
  1. 1
  2. 2
  3.  


verärgert 12. Aug 2009

also euer flash player ist das letzte der läd so langsam und dann gibt er vor alles im...

Nolan ra Sinjaria 21. Aug 2008

Hmmm Geschmackssache. Wurde damals auf der GC beim Testen von DNDR auch doof angeschaut...

Wetterfest 21. Aug 2008

The Witcher hat das noch übertroffen find ich. Der Protagonist ist lebendiger (allein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /