Abo
  • Services:

12-Zoll-Notebook und Convertible von HP

EliteBooks 2530p und 2730p kommen im Oktober 2008 auf den Markt

Ultra-mobile nennt HP seine neuen Businessnotebooks EliteBook 2530p und 2730p, wobei es sich bei Letzterem um ein Convertible mit drehbarem Klappdisplay handelt. Beide verfügen über ein 12-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

HP Elitebook 2530p
HP Elitebook 2530p
In beiden Geräten steckt Intels Core 2 Duo in der Low-Voltage-Version SL9000. Das EliteBook 2530p ist zudem mit dem Ultra-Low-Voltage-Prozessor ULV SU9000 zu haben. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip GMA 4500MHD.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nordrhein, Düsseldorf

Beide Geräte unterstützen WLAN je nach Ausstattung mit 802.11b/g oder 802.11a/b/g/draft-n sowie Bluetooth 2.0. Als Option gibt es auch eine HSDPA-Unterstützung, um darüber ins Internet zu gehen. Für Sicherheit sollen unter anderem der HP File Sanitizer sorgen, der ausgewählte Daten permanent vernichtet, sowie HP SpareKey für den sicheren Zugang ohne viele Passwörter.

Das Elitebook 2530p steckt in einem Magnesiumgehäuse, das wabenförmig mit eloxiertem Aluminium durchzogen ist. Die Oberfläche soll robust gegenüber Abnutzungserscheinungen durch den täglichen Gebrauch sein, die Tastatur soll gelegentliche Wasser- oder Kaffeespritzer problemlos überstehen.

Statt einer Festplatte bietet HP diese Modelle auch mit einer 80 GByte großen SSD, Festplatten gibt es mit 80, 120 oder 160 GByte. Dabei bringt das EliteBook 2530p gerade einmal 1,36 kg auf die Waage.

HP Elitebook 2730p
HP Elitebook 2730p
Für das 1,7 kg wiegende 2730p bietet HP optional einen Zweitakku an (HP 2700 Ultra-Slim Battery), mit dem sich die Laufzeit des Rechners auf bis zu 12 Stunden erhöhen soll. In die ebenfalls auf Wunsch erhältliche Dockingstation ist ein DVD+/-RW-Laufwerk integriert. Zudem verfügt der 2730p über eine Kamera für Videokonferenzen und Bildaufnahmen. Eine SSD gibt es hier nicht, die Festplatte fasst 120 GByte.

Die beiden HP-EliteBooks sollen ab Oktober 2008 zu haben sein. Das 2530p gibt es ab einem Preis von 1.299 Euro und das Convertible 2730p ab einem Preis von 1.399 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

nkn 22. Aug 2008

werde mir die Maschinen mal ansehen... vielen Dank

lol-knol 21. Aug 2008

nein, die iBoys produzieren ebenfalls in china. genau wie ibm, als sie die thinkpads noch...

lol-knol 21. Aug 2008

wenn die so schrottig sind wie die vostro-desktops, ist es höchstens noch preiswert bzw...

:-) 21. Aug 2008

Um deine Ausführungen verstehen zu können, brauchts einen IO von mehr als 90...

Besserwisser! 21. Aug 2008

Das muss jeder für sich entscheiden, welche Anforderungen er hat... Ich rufe zu...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Gerichtsentscheidung: Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität
Gerichtsentscheidung
Telekom verstößt mit Stream On gegen Netzneutralität

Die Deutsche Telekom verstößt laut einem Gerichtsbeschluss mit ihrem Zero-Rating-Angebot Stream On gegen Vorgaben zur Netzneutralität und zum EU-Roaming. Die Zustimmung der Kunden sei irrelevant.

  1. Landkreis Bautzen Größtes gefördertes FTTB-Projekt startet
  2. Huawei Hundehaufen flächendeckender als 5G in Berlin
  3. Deutsche Telekom "Es geht in allen Bereichen des Konzerns bergauf"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /