Abo
  • Services:
Anzeige

Opera 9.52 bringt zahlreiche Fehlerkorrekturen

Neue Version beseitigt sieben Sicherheitslücken

Mit einem Update auf Opera 9.52 werden insgesamt sieben Sicherheitslöcher in dem Browser beseitigt. Eines davon wird als gefährlich klassifiziert, weil Angreifer darüber aus der Ferne beliebigen Programmcode ausführen können. Außerdem korrigiert die neue Version einige Programmfehler, um die Zuverlässigkeit der Software zu verbessern. Neue Funktionen bringt Opera 9.52 nicht.

Opera 9.5
Opera 9.5
In der Windows-Ausführung von Opera wurde ein gefährliches Sicherheitsleck entdeckt, das einen Absturz provozieren oder zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden kann. Ein weiteres Sicherheitsloch tritt bei der Verarbeitung von angepassten Tastenkürzeln und Menükommandos auf und erlaubt ebenfalls die Ausführung beliebigen Codes. Ein Opfer muss allerdings dazu verleitet werden, sich entsprechende Tastenkürzel oder Menükommandos anzulegen.

Anzeige

Durch ein drittes Sicherheitsloch können Webseiten die Adresse von Frames ändern und in einem Popup-Fenster öffnen, um beliebigen Inhalt darin einzubetten und dies etwa für Phishing-Angriffe verwenden. Das gleiche Angriffsszenario ist möglich, weil eine unsichere Webseite vom Browser fälschlicherweise als sicher angesehen wird und den Nutzer in falscher Sicherheit wiegt.

Opera 9.5
Opera 9.5
Ebenfalls für Spoofingangriffe kann eine Sicherheitslücke beim Laden von Newsfeeds missbraucht werden, weil Angreifer darüber Adressangaben ändern können. Wenn überprüft wird, ob eine Webseite zu einer lokalen Datei verlinkt, tritt ein Fehler auf, so dass Webseiten Informationen über lokal abgelegte Dateien sammeln können. Schließlich erlaubt ein siebtes Sicherheitsleck Cross-Site-Scripting-Attacken; nähere Details dazu liegen derzeit nicht vor.

Zu den Verbesserungen gehört ein Trenner zwischen Lesezeichen und Verlauf bei den Resultaten der Suchergebnisse, wenn Begriffe in die Adressleiste des Browsers eingegeben wurden. Damit soll die Unterscheidung zwischen diesen beiden Bereichen vereinfacht werden. Ferner wurden Fehlerkorrekturen am Browserverlauf vorgenommen und Youtube-Videos sollen wieder in guter Qualität erscheinen. Das Dateimenü enthält einen Befehl zum "Tab schließen" und Probleme mit Google Mail sollen nun der Vergangenheit angehören.

Verschiedene Fehlerkorrekturen hat der E-Mail-Client in Opera erfahren. So soll die Abfrage von E-Mails über das POP3-Protokoll nun reibungslos funktionieren und die Fehler bei den Signatureinstellungen wurden korrigiert. Außerdem arbeitet die Funktion "alle als gelesen markieren" einwandfrei und lässt E-Mails unberücksichtigt, die in der gewählten Darstellung nicht sichtbar sind.

Opera 9.52 steht unter anderem in deutscher Sprache für Windows, Linux und MacOS X als Download zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Reuiger 01. Sep 2008

Ich muss sagen, der Browser gefällt mir. Hat alles was man braucht, sehr gut anzupassen...

Mein Gott 22. Aug 2008

Klick wenigstens selber mal auf Links die du postest du Sautrottel! http://snapshot...

nomo 20. Aug 2008

nett, aber die freezes unter solaris sind geblieben, vielleicht in der nächsten version

Otis 20. Aug 2008

habt dank :>


Jannewap / 20. Aug 2008

Opera 9.52 ist da - gratis Download



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 44,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  4. Re: Absicht?

    exxo | 02:46

  5. Billgphones tuns auch!

    AndreasOZ | 02:11


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel