Abo
  • Services:

Internet Media Tablet - schlanke Taschencomputer von Archos

Display mit 800 x 480 Pixeln, Festplatte mit maximal 320 GByte und Cortex-CPU

Mit einer neuen Produktreihe bestehend aus Archos 5, Archos 5g und Archos 7 stellt der französische Hersteller kleine Taschencomputer vor, die Zugriff aufs Internet, Multimediainhalte und Fernsehen gewähren. Das Konzept nennt Archos Internet Media Tablet.

Artikel veröffentlicht am ,

Archos 5
Archos 5
Archos steckt seine Internet Media Tablets in schlanke Edelstahlgehäuse und nutzt im Innern die erste Implementierung von ARMs superscalarem Cortex-CPU und eingebaute Festplatten mit bis zu 320 GByte. Die Touchscreendisplays mit 5 ( Modell 5 und 5g) oder 7 Zoll Diagonale (Modell 7) bieten eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Die Internet Media Tablets sollen kleine multimediale Alleskönner sein, vom Surfen im Internet und E-Mail über die Wiedergabe von Musik und Videos bis hin zur Aufzeichnung von Fernsehprogrammen. Für Eingaben setzt Archos auf eine virtuelle Tastatur, die im Display angezeigt wird.

Archos 7
Archos 7
Dazu bringen die Geräte WLAN und den Browser Opera samt Flash als Webbrowser mit. Der E-Mail-Client unterstützt POP3 und IMAP. Das Archos-Modell 5g kommt zudem mit integriertem HSDPA daher, lässt aber noch etwas auf sich warten. Die Modelle 5 und 7 müssen dazu mit dem Mini-Dock und einem HSDPA-USB-Stick verbunden werden. Das entsprechende Plug-in soll im 4. Quartal in den Handel kommen.

Die Wiedergabe von Filmen und Musik, die auf dem PC gespeichert sind, ist per Streaming über WLAN möglich. Alternativ können die Inhalte über die USB-2.0-Schnittstelle kopiert werden.

Mini-Dock
Mini-Dock
Zusätzliche Funktionen lassen sich über Erweiterungen und Plugs-ins nachrüsten. Mit dem optionalen Mini Dock können beispielsweise Fotos direkt von der Digitalkamera, einem USB-Stick oder einer USB-Festplatte auf die Geräte übertragen werden. Es verfügt über einen Videoausgang (S-Video und Composite) und bietet Platz für das HSDPA-Plug-in. Mit der optionalen DVR-Station werden die Internet Media Tablets zudem zum digitalen Videorekorder samt HDMI-Ausgang. Das TV-Snap-on ermöglicht den Empfang von DVB-T. Mit dem Archos GPS Car Holder wird das Archos 5 zudem zu einem Navigationssystem und das HiDef-Video-Plug-in erlaubt die Wiedergabe von Filmen in HD-Qualität mit bis zu 720p Auflösung in MPEG4 und WMV.

Archos 5 und 7 sollen noch im August zu haben sein. Das Archos 5 soll mit 60 GByte großer Festplatte 339,99 Euro kosten, mit 120 GByte 399,99 Euro und mit 250 GByte 469,99 Euro. Die Preise für das Archos 7 beginnen bei 449,99 Euro für die Version mit 160 GByte, mit 320 GByte kostet es 549,99 Euro. Zum Archos 5g nannte der Hersteller noch keinen Preis oder Liefertermin.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Surfer 27. Mai 2011

Ich kenne zwar keinen Wandkalender aber eine Alternative dafür. Das Surf-Pad ist ein...

InternetTablett 22. Aug 2008

Einziger Unterschied: Die Internet Tablets sind offene Systeme und als solches eher als...

ThadMiller 21. Aug 2008

Hab auch seit Jahren nen Gmini. Einwandfrei das Teil. Wie du schon schreibst - nicht tot...

johnny 21. Aug 2008

oh ist mir schlecht!

Der dicke gro... 21. Aug 2008

Wie hat die Menschheit das nur damals vor dem Krieg mit solchen Fertighauselementen wie...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /