Abo
  • Services:

GC 08: Intel zeigt Quad-Core-CPUs für Notebooks

Q9100 und QX9300 mit 2,26 und 2,53 GHz

Intel stellt derzeit neue Produkte an zwei Orten vor: zum einen auf der eigenen Hausmesse in San Francisco, dem Intel Developer Forum (IDF), und zum anderen auf der Games Convention in Leipzig. Auf Letzterer gab es die ersten Quad-Core-CPUs für Notebooks zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Intel auf dem IDF in San Francisco sich vor allem auf die kommende Nehalem-Architektur konzentriert, nutzt Intel auf der Leipziger Games Convention die Gelegenheit, um aktuelle Notebookprozessoren vorzustellen. Die ersten Ankündigungen von Notebooks mit Vierkernprozessor gab es schon vor einer Woche. Dell und HP kündigten erste mobile Workstations an.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Intel stellte mit dem Q9100 und dem QX9300 nun die ersten beiden Vierkernmodelle offiziell vor. Der Q9100 taktet mit 2,26 GHz und der Front Side Bus mit effektiv 1.066 MHz. Den vier Kernen (zwei jeweils auf einem Die) des Q9100 stehen 12 MByte L2 Cache zur Seite.

Der QX9300 gehört zur Familie der Extreme Editions. Er ist nicht nur schneller getaktet (2,53 GHz), sondern erlaubt auch das Verändern von CPU-Parametern, wie etwa den Multiplikator oder den Front Side Bus. Auf der Games Convention demonstrierte Intel einen QX9300, der auf 3 GHz übertaktet den Cinebench-Benchmark durchlief.

Beide Prozessoren sind zudem in der Lage, sich in Grenzen selbst zu übertakten. Werden einzelne Kerne nicht gebraucht, werden andere leicht übertaktet. Dies geschieht im Rahmen der zulässigen Thermal Design Power (TDP) von 45 Watt. Die Abkühlung der wartenden Kerne wird also genutzt, um die aktiven Kerne etwas schneller arbeiten zu lassen. Bis zu 266 MHz können die Kerne schneller takten, ohne die TDP zu überschreiten. Davon profitieren vor allem Anwendungen, die nicht für mehrere Prozessoren geeignet sind.

Die neuen Quad-Core-CPUs werden im 45-nm-Prozess gefertigt. Bei der Abnahme von 1.000 Stück kostet der Q9100 den Hersteller eines Notebooks 851 US-Dollar und der QX9300 1.038 US-Dollar. Die ersten Notebooks sollen innerhalb von 30 Tagen auf dem Markt erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 279€
  4. 599€

dersichdenwolft... 20. Aug 2008

ssh user@server.com -L 10548:127.0.0.1:548 Dann per Apfel-K auf afp://127.0.0.1:10548...

Lord 20. Aug 2008

Wirst Du mit Sicherheit nur in einem Macbook Pro sehen. Der Mini wird Garantiert...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /