Luxushandy aus Flugzeugaluminium (Update)

Auflage auf 200 Exemplare begrenzt

Der Luxushandyhersteller Mobiado hat mit dem Lucido aus seiner Luminoso-Linie ein CNC-gefrästes Mobiltelefon vorgestellt, das aus Aluminium und rostfreiem Stahl gefertigt wurde. 2-Megapixel-Kamera, Musik- und Videoplayer sowie ein Radio sind integriert. Darüber hinaus sieht das Series40-Handy teuer aus, die Auflage ist auf 200 Stück begrenzt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Mobiado Lucido
Mobiado Lucido
Das Gerät ist ähnlich wie das Porsche-Handy von Sagem aus einem Stück Aluminium gefräst, die Verarbeitung damit recht aufwendig, da jedes Telefon nicht per Massenverarbeitung gegossen, sondern einzeln bearbeitet wird. Das verwendete Aluminium, das auch für den Flugzeugbau eingesetzt wird, ist sehr leicht - dennoch bringt das 109 x 46 x 18,5 mm große Mobiltelefon 178 Gramm auf die Waage. Die Oberfläche ist eloxiert und beschichtet, damit soll das Handy auch bei rauer Behandlung unbeschadet bleiben. Die Knöpfe sind aus rostfreiem Stahl, der Bildschirm und die Kamera sind aus Kristallglas gefertigt.

Stellenmarkt
  1. Product Manager Cloud / PaaS / IaaS (m/w/d)
    iWelt GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
Detailsuche

In das Handy ist eine 2-Megapixel-Kamera mit 8fachem Digitalzoom integriert, die Fotos und Videos aufzeichnet. Fotos können dabei via Bluetooth direkt auf kompatible Drucker zu Papier gebracht werden. Als Sucher dient ein 2 Zoll großes Display, das bei bis zu 262.144 Farben eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln bietet. Der integrierte Musikplayer unterstützt die Formate MP3, MP4, eAAC+ und AAC sowie OMA DRM 2.0. Der Videoplayer versteht die Formate 3GP, H.263 und MPEG4. Außerdem ist ein UKW-Radio eingebaut.

Mobiado Lucido
Mobiado Lucido
Die Musik soll über zwei kleine Lautsprecher von 15 x 11 mm Größe mit Stereo Surround Sound wiedergegeben werden. Alternativ lässt sich ein Headset anstecken. Der interne Speicher beläuft sich auf 70 MByte, der per Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte erweitert werden kann. Das Handy unterstützt Sprachwahl und ermöglicht es, Sprachnotizen aufzuzeichnen oder das Series40-Handy als Diktiergerät einzusetzen.

Zudem ist das Handy mit einem Organzier und einem E-Mail-Client ausgestattet, der POP3 und IMAP4 unterstützt, nicht jedoch Push-E-Mail. Ins Internet kann der Nutzer per XHTML-Browser gehen. Mit World Cup, 3D Street Racer und 3D Snake sind bereits drei Java-Spiele vorinstalliert. Für den Datentausch stehen USB und Bluetooth bereit. Per Bluetoth werden laut Datenblatt diverse Profile unterstützt. Unklar ist, ob auch A2DP integriert ist, um Stereomusik kabellos zu übertragen.

Das UMTS-Handy arbeitet auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und bietet GPRS und EDGE. Der Hersteller verspricht für Gespräche eine Akkulaufzeit von bis zu 4 Stunden im GSM-Netz und gut 3 Stunden im UMTS-Netz. Die Stand-by-Zeit des Akkus soll bei etwa 14 Tagen liegen.

Was das Luxusmobiltelefon kosten soll, hat Mobiado auch auf Nachfrage von Golem.de nicht verraten.

Nachtrag vom 21.8.2008 um 7.39 Uhr

Inzwischen hat der Hersteller mitgeteilt, dass das Lucido 2.000 US-Dollar kosten soll. Zu beziehen ist das Handy über die Vesat GmbH oder online direkt beim Hersteller.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Markenfetischista 21. Aug 2008

Die Hülle ais wohl aus dem selbigen. Denn die sorgt dafür, daß das Display aus...

Muuh 20. Aug 2008

Was echt, naja Geschmäker halt find es sieht aus wie ein alter Nokia Klumpen nur dicker ^^

Marktwirtschaft 20. Aug 2008

... endlich mal ein Telefon für unterwegs! Nur wird es der Preis in sich haben, bei der...

GG 20. Aug 2008

gutes Design vielleicht?

Fuchsschwanz 20. Aug 2008

Ja, seltsam dass es nicht aus "Carbon" ist oder vergoldet.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /