Abo
  • Services:

IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores

Nehalem kann sich dank schlauem Power-Management selbst übertakten

Wie bei Intel-Prozessoren üblich, gibt es bei verschiedenen Gelegenheiten scheibchenweise Informationen zur Funktionsweise der Produkte. Auf dem IDF in San Francsico hat Intels Desktopchef Pat Gelsinger nun den "Turbo-Mode" erklärt. Die kommenden Prozessoren können einzelne Kerne abschalten, dafür aber andere automatisch übertakten.

Artikel veröffentlicht am ,

Prinzip hinter dem Turbo Mode
Prinzip hinter dem Turbo Mode
Viel Neues ließ Intel-Vize Pat Gelsinger zu Nehalem nicht vom Stapel, den "Turbo-Mode" hatte Intel bisher aber gut unter Verschluss gehalten. Mit dieser Funktion kann der Prozessor einzelne Kerne übertakten, wenn andere abgeschaltet sind. Die CPU soll sich damit immer im Rahmen ihrer typischen Leistungsaufnahme (TDP) bewegen, für die das Kühlsystem auch ausgelegt ist.

Inhalt:
  1. IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores
  2. IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores

Wenn ein Nehalem beispielsweise erkennt, dass von seinen vier Kernen gerade nur zwei intensiv genutzt werden, kann er die beiden leer laufenden Cores vollständig abschalten. Das war bisher noch nicht möglich. Die beiden anderen Kerne werden dann um zwei "Bins" übertaktet. Als "Bins" bezeichnen Chiphersteller die Abstufungen der Taktfrequenzen. Die Abstände der Takte hat Intel für Nehalem aber noch nicht verraten.

Power Gate im Core i7
Power Gate im Core i7
Liegen sie beispielsweise bei 200 MHz zwischen zwei Modellen, so könnte ein Core i7 mit 3,2 GHz - damit laufen die bisherigen Demosysteme - per Turbo-Mode 3,6 GHz erreichen. Beworben wird aber weiterhin die Taktfrequenz, mit der alle vier Kerne gleichzeitig laufen können, eine 3,2-GHz-CPU bleibt eine 3,2-GHz-CPU.

Die Prozessoren sollen sich also besser an die Software anpassen und sich nicht mehr blind darauf verlassen, dass alle Programme fein in Threads aufgeteilt sind. Gleich ob einer oder alle vier Kerne genutzt werden, der Turbo-Mode soll sich in Millisekunden darauf einstellen. Das geschieht für Betriebssystem und Anwendungen völlig transparent.

IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 31,99€

DrAgOnTuX 05. Feb 2009

Schlussendlich gibt es nach wie vor einfach Szenarien (bzw. Algorithmen) welche keine...

blork42 24. Aug 2008

erklär !

pool 20. Aug 2008

Selbstverständlich.

Strangers Night 20. Aug 2008

kann dann solchen Systemen schnell den Garaus machen..... falls es überhaupt noch so...

d2 20. Aug 2008

Ja sehe ich auch so, der Verkauf / Versandhandel wird (hart ausgedrückt) die Kunden...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /