Abo
  • Services:

IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores

Power Control Unit des Core i7
Power Control Unit des Core i7
Die bisher übliche Benachrichtigung der Software (P-States, C-States) gibt es aber weiterhin. Die Programme wissen, in welchen Stromsparzuständen sich die CPU befindet, haben aber keinen Einfluss darauf. Folglich will Intel auch kein Tool wie AMDs "Overdrive" anbieten, mit dem sich einzelne Kerne über- oder untertakten lassen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Möglich wird der Turbo-Mode durch einen neuen Schaltungstrick namens "Power Gate", den Intel an der Stromversorgung der Kerne angebracht hat. Statt den bisher üblichen "Clock Gates", bei denen die Erhaltungsladungen der Transistoren noch benötigt werden - aber ohne Taktung -, kann sich der Kern nun fast völlig abschalten. Dazu wurde die Isolierung am Boden der Transistoren nochmals verbessert, das Material des "Ultra Low Leakage"-Transistors verrät Intel aber nicht.

Wafer mit der 8-Core-CPU Nehalem EX
Wafer mit der 8-Core-CPU Nehalem EX
Gesteuert wird das Power Gate wie die anderen Stromsparmechanismen des Nehalem von der "Power Control Unit" (PCU), einem eigenen Mikrocontroller auf der CPU. Mit rund einer Million Transistoren ist die PCU so komplex wie ein ganzer 486-Prozessor. Sie steuert mit einer eigenen, auch updatefähigen, Firmware nicht nur die Power Gates, sondern auch alle anderen Teile der Stromversorgung wie die unterschiedlichen Spannungen für Kerne, Cache und I/O.

Calpella-Prototyp
Calpella-Prototyp
Neben diesen Nehalem-Details zeigte Pat Gelsinger auch erstmals den monolithischen 8-Kerner "Nehalem EX", aber nur auf einem Wafer. Im Betrieb war die für Mitte 2009 erwartete Server-CPU noch nicht zu sehen.

Das war jedoch immerhin bei der neuen Notebookplattform "Calpella" der Fall, die Notebookchef Dadi Perlmutter nach Gelsinger schon einmal als Entwicklungssystem zeigen konnte. Außer dass Calpella mit Nehalem-Kernen arbeitet, ließ sich Perlmutter nicht auf weitere Details ein und verwies auf das nächste IDF.

 IDF: Turbo-Mode für Core i7, erste native 8-Cores
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

DrAgOnTuX 05. Feb 2009

Schlussendlich gibt es nach wie vor einfach Szenarien (bzw. Algorithmen) welche keine...

blork42 24. Aug 2008

erklär !

pool 20. Aug 2008

Selbstverständlich.

Strangers Night 20. Aug 2008

kann dann solchen Systemen schnell den Garaus machen..... falls es überhaupt noch so...

d2 20. Aug 2008

Ja sehe ich auch so, der Verkauf / Versandhandel wird (hart ausgedrückt) die Kunden...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /