Abo
  • IT-Karriere:

Dell verlängert Garantie von Notebooks mit Nvidia-Grafik

Nvidia ist weiterhin nicht in der Lage, die betroffenen Chips zu benennen

Nachdem Dell bereits mit BIOS-Updates weitere Ausfälle von Nvidia-basierenden Notebooks verhindern will, geht der PC-Hersteller jetzt einen Schritt weiter. Einzelne Notebooks mit Nvidia-Grafik bekommen eine zusätzliche Garantiezeit gutgeschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell hat in zahlreichen Notebooks Grafikchips von Nvidia verbaut. Einige davon neigen laut Nvidia dazu auszufallen. Um weitere Ausfälle zu verhindern, hat Dell bereits vor einigen Wochen BIOS-Updates bereitgestellt. Nun kündigt Dell in seinem Blog eine Erweiterung der bereits bestehenden Garantie an. Welche Modelle von der Extragarantie profitieren, ist einer Tabelle von Notebooks zu entnehmen.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Betroffen sind unter anderem die Notebooks XPS 1330 und 1530, Modelle der Vostro- und Latitude-Serie sowie ein einzelnes Modell der Inspiron-Serie, das Inspiron 1420.

Die Garantieverlängerung beträgt zwölf Monate. Damit steigt die Garantie je nach Vereinbarung beim Kauf auf bis zu fünf Jahre an. Genaue Details zur Garantieverlängerung will Dell in den nächsten Wochen bekanntgeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 9,50€
  2. 4,99€
  3. 4,19€

janis 29. Aug 2008

Mit dem kostenlosen Tool von Christian Diefer ist manuelles Ausschalten des Lüfters (z.B...

HP 20. Aug 2008

HP hat die selben Probleme. Bereits vor einer Weile erkannt und durch BIOS Updates...

Kacktus 20. Aug 2008

Hab n ähnliches Problem mit meinem m1330: das Fiepen irgendeines Bauteils des Mainboards...

wirbel66 20. Aug 2008

In der Tabelle sind allerdings nicht alle Notebooks aufgeführt, die mit einem Nvidia-Chip...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /