Dell verlängert Garantie von Notebooks mit Nvidia-Grafik

Nvidia ist weiterhin nicht in der Lage, die betroffenen Chips zu benennen

Nachdem Dell bereits mit BIOS-Updates weitere Ausfälle von Nvidia-basierenden Notebooks verhindern will, geht der PC-Hersteller jetzt einen Schritt weiter. Einzelne Notebooks mit Nvidia-Grafik bekommen eine zusätzliche Garantiezeit gutgeschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell hat in zahlreichen Notebooks Grafikchips von Nvidia verbaut. Einige davon neigen laut Nvidia dazu auszufallen. Um weitere Ausfälle zu verhindern, hat Dell bereits vor einigen Wochen BIOS-Updates bereitgestellt. Nun kündigt Dell in seinem Blog eine Erweiterung der bereits bestehenden Garantie an. Welche Modelle von der Extragarantie profitieren, ist einer Tabelle von Notebooks zu entnehmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporter Anwenderunterstützung (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn bei Lübeck
  2. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in KI-bezogene Themen im Bereich Digital Public Services
    Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin
Detailsuche

Betroffen sind unter anderem die Notebooks XPS 1330 und 1530, Modelle der Vostro- und Latitude-Serie sowie ein einzelnes Modell der Inspiron-Serie, das Inspiron 1420.

Die Garantieverlängerung beträgt zwölf Monate. Damit steigt die Garantie je nach Vereinbarung beim Kauf auf bis zu fünf Jahre an. Genaue Details zur Garantieverlängerung will Dell in den nächsten Wochen bekanntgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


janis 29. Aug 2008

Mit dem kostenlosen Tool von Christian Diefer ist manuelles Ausschalten des Lüfters (z.B...

HP 20. Aug 2008

HP hat die selben Probleme. Bereits vor einer Weile erkannt und durch BIOS Updates...

Kacktus 20. Aug 2008

Hab n ähnliches Problem mit meinem m1330: das Fiepen irgendeines Bauteils des Mainboards...

wirbel66 20. Aug 2008

In der Tabelle sind allerdings nicht alle Notebooks aufgeführt, die mit einem Nvidia-Chip...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /