Abo
  • Services:

ICQ öffnet Programmierschnittstelle

Nutzer sollen Erweiterungen für ICQs Desktopclient teilen

ICQ Open Xtraz sind leicht zu programmieren, erlauben nahtlose Integration von Web-2.0-Inhalten, sind einfach zu verbreiten und können direkt vom ICQ-Desktopclient aufgerufen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

ICQ gibt ein API frei, mit dem Entwickler und Nutzer Plug-ins für ICQs Desktopsoftware entwickeln können. Die Open Xtraz können mit der Betaversion von ICQ 6.5 ab sofort ausprobiert werden, die unter dev.aol.com/icq zum Download bereitsteht.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Open Xtraz soll es explizit auch Nutzern erlauben, eigene Plug-ins zu erstellen, die sie mit anderen teilen können. So lassen sich Inhalte aus Webplattformen in ICQ integrieren, beispielsweise Playlisten, Fotos und Filmempfehlungen.

Die kleinen Applikationen sollen sich nahtlos in ICQs Desktopcommunicator integrieren. Dazu bietet ICQ vorgefertigte Templates an. Die fertigen Open Xtraz können einfach hochgeladen und sofort von Dritten genutzt werden. Dazu startet ICQ die Open-Xtraz-Galerie, aus der die ICQ-Kontaktliste abgerufen werden kann.

Wann die Finalversion von ICQ 6.5 erscheinen soll, verriet AOL noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Hans im Wurstglück 12. Sep 2008

Ich kann mich daran erinnern das man früher sms kostenlos mit dem clienten verschicken...

E-Techniker 20. Aug 2008

miranda?

API User 20. Aug 2008

Ich weiß was ne API ist. Auch benutze ich Messenger selber seit über einem Jahr nicht...

ICQler 20. Aug 2008

Ne gute Übersicht findest du auch hier. Kannste dir nach allen möglichen Punkten...

1st1 20. Aug 2008

http://kamelopedia.mormo.org/index.php/ICQ


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /