Abo
  • Services:

GC 08: Crytek über die Zukunft der High-End-Spielegrafik

Übersicht Grafikelemente in Crysis
Übersicht Grafikelemente in Crysis
Das bisherige Verfahren der Rasterisierung verfügt ebenfalls über Vorteile - es ist etabliert, die Entwicklerwerkzeuge sind darauf abgestimmt, und viele Standardobjekte in Spielen seien damit perfekt darstellbar. Allerdings werde das Verfahren mit zunehmendem Detailreichtum immer komplexer, und einige Grafikfeatures wie Schatten oder die Kantenglättung würden wohl immer größere Probleme bereiten. Yerli spricht auch über noch ungewöhnlichere Grafikarchitekturen, etwa über die seit Jahren immer wieder mal diskutierte, aber dann meist schnell wieder verworfene Voxel-Technik, über Ray Casting und vor allem micropolygonales Rendering - insbesondere Letztere findet er vielversprechend. Vereinfacht gesagt, sind Micropolygone letztlich Polygone, die nur wenig größer als ein Pixel sind.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Auch über die Herausforderungen für die eigentliche Spieleentwicklung - also für Leveldesigner oder Grafiker - hat Yerli gesprochen. Er schätzt, dass die Entwicklungskosten von 3D-Objekten oder Texturen durchschnittlich um 50 Prozent im Jahr steigen. Deshalb hält er es für dringend nötig, dass weiter an den Entwicklerwerkzeugen gearbeitet wird, und dass viele der besonders arbeitsintensiven Aufgaben etwa in Länder mit niedrigeren Löhnen verlagert werden; Crytek selbst verfügt mittlerweile über Entwicklerkapazitäten in Bulgarien, Ungarn und der Ukraine.

Immer wichtiger allerdings, so Yerli, sei in Zukunft ein eigenständiger Grafikstil - ohne den würden die Spiele immer gleicher und austauschbarer aussehen. Er hält es für unabdingbar, dass sich Entwickler schon in der Anfangsphase von Projekten intensiv mit der "Visual Identity" ihres künftigen Werkes auseinandersetzen. Für eine der größten Herausforderungen hält er es derzeit, den "Uncanny Valley"-Effekt zu vermeiden - so nennen es Entwickler, wenn beispielsweise die Figuren in einer hyperrealistischen Welt nicht glaubwürdig genug aussehen und die Atmosphäre brechen. Wenn die Spielebranche weiter an Grafikstil und Technologie arbeitet, so Yerli, dann dauere es nur noch rund fünf Jahre, bis Echtzeitcomputerspiele so perfekte Bilder bieten wie vorgerenderte CGI-Kinofilme heutigen Standards.

 GC 08: Crytek über die Zukunft der High-End-SpielegrafikGC 08: Crytek über die Zukunft der High-End-Spielegrafik 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Meister Yoda 26. Aug 2008

Mein Raytracer mit Rekursionstiefe == 3, braucht auf einem Dual Core 2,8 für ein Bild...

ThadMiller 20. Aug 2008

Tja, ämmm also, damit kenn ich mich nicht aus... ich muss weg!

Muhaha 20. Aug 2008

Was auch bei mir Grund war, dass ich trotz CAD-Erfahrung mich niemals großartig mit 3D...

irata 20. Aug 2008

Glaube ich nicht, da die Ausgangssituation eine völlig andere ist. Du sagst selbst, da...

RaiseLee 20. Aug 2008

Nichts noch nie dagewesenes aber hier und da hats schon geile Ideen drinnen. Und das game...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /