• IT-Karriere:
  • Services:

MobileMe-Nutzer bekommen weitere Freimonate

Apple entschuldigt sich für erneuten Ausfall des Dienstes

Nach dem erneuten Ausfall von MobileMe vor wenigen Tagen hat Apple die kostenlose Nutzung des Dienstes verlängert. Abonnenten können den Dienst weitere 60 Tage kostenlos nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verlängerung der kostenlosen Nutzung ist ein Ausgleich für die vielen Probleme von MobileMe. Erst vor einigen Tagen war der E-Mail-Dienst mehrere Stunden lang ausgefallen. "Wir sind uns bewusst, dass der Start von MobileMe nicht gerade eine Glanzleistung war. Deshalb sind wir Ihnen aufrichtig dankbar für Ihre Geduld, während wir weiterhin MobileMe vervollkommnen", entschuldigte sich Apple bei seinen Kunden. Gleichzeitig versprach das Unternehmen, den Dienst weiter zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München
  2. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig

In den Genuss der Verlängerung kommen MobileMe-Nutzer, die am 19. August 2008 um 9 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit einen gültigen Zugang für den Dienst hatten, heißt es auf der Apple-Website. Das gilt auch für die Abonnenten, die bereits im Juli 2008 eine Verlängerung bekommen haben. Vorhandene Upgrades sowie solche, die bis zum Beginn der 60-Tage-Periode erworben werden, werden ebenfalls verlängert. Die Gutschrift erfolge laut Apple automatisch in den nächsten Tagen.

Der Start von MobileMe war, so Apple, ""schwieriger, als wir gehofft hatten". Mehrfach fiel der E-Mail-Dienst aus, Kunden verloren sogar Daten. Anfang August 2008 gab Apple-Chef Steve Jobs sogar zu, der Dienst sei verfrüht gestartet worden. Im Juli 2008 hatte Apple deshalb MobileMe-Nutzern eine Verlängerung der Nutzung um 30 Tage gewährt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

theshredder 19. Aug 2008

Sicher? Welche Fehler werden denn z.B. durch das Update der iPhone Software behoben? Da...

thekingofqueens 19. Aug 2008

Oder muss ich eine me.com Adresse nehmen wenn ich mich da anmelde?


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    •  /