Abo
  • Services:

8800 Carbon Arte - neues Edelhandy von Nokia

Teure Materialien und schmutzabweisende Oberfläche

Nokia hat ein weiteres Modell seiner Edel-Handy-Serie 8800 vorgestellt. Das Nokia 8800 Carbon Arte ist aus Kohlenstofffasern, Titan, Glas und Edelstahl gefertigt und öffnet sich wie alle Vorgängermodelle der Reihe 8800 über einen gleitenden Schiebemechanismus, wie man ihn eher von teuren Küchenschubladen als von Schiebetelefonen her kennt. Außerdem bietet das Handy eine 3,2-Megapixel-Kamera und UMTS.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 8800 Carbon Arte
Nokia 8800 Carbon Arte
Nokias Designer haben die Oberfläche des 109 x 45,6 x 14,6 mm großen und mit 150 Gramm nicht gerade leichten Handys mit Kohlenstofffasern versehen. Die Beschichtung der Oberfläche soll schmutzabweisend wirken und Fingerabdrücke nicht so schnell sichtbar werden lassen. Das Design soll Trends in Sport, Architektur und Luftfahrttechnik aufgreifen. Zudem hat Nokia wieder Hintergrundbilder und Klingeltöne speziell für dieses Mobiltelefon entwerfen lassen.

Stellenmarkt
  1. Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Nokia 8800 Carbon Arte
Nokia 8800 Carbon Arte
Klopft der Nutzer zwei Mal sanft auf die Fläche unterhalb des Displays, erscheint im Display eine Uhr. Die Hintergrundbilder sollen sich im Laufe des Tages automatisch ändern und damit der Tagesstimmung anpassen. Weiteres Gimmick: Der Besitzer bringt das Handyklingeln zum Schweigen, wenn er das Gerät einfach umdreht und mit dem OLED-Display nach unten wieder auf den Tisch legt.

Nokia 8800 Carbon Arte
Nokia 8800 Carbon Arte
Das Handy ist mit einer 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus ausgerüstet, als Sucher dient ein 2 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln und bis zu 16 Millionen Farben. Videos dreht die Kamera mit einer Auflösung von 177 x 144 Pixeln. Welche Dateien der integrierte Mediaplayer abspielt, ließ Nokia offen. Ebenfalls unerwähnt bleiben im Datenblatt Organizer, E-Mail-Client und Java.

Fotos und Musik lassen sich auf einem 4 GByte großen, internen Speicher ablegen. Erweiterbar ist dieser jedoch nicht. Ladegerät und USB-Kabel zum Datentausch mit dem PC sollen in einen Standard-Micro-USB-Anschluss passen. Gleiches gilt für den Kopfhöreranschluss. Bislang hatte Nokia immer eigene Anschlüsse eingebaut.

Das UMTS-Mobiltelefon mit Series 40 3rd Edition unterstützt die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht GPRS und EDGE. Die Akkulaufzeiten gibt Nokia mit 3 Stunden für Telefonate und 12,5 Tage im Ruhemodus an. Hierbei ist unklar, in welchen Netzen die Akkulaufzeiten gelten. Wenn die maximale Laufzeit für das GSM-Netz gilt, wird es im UMTS-Modus eine deutlich kürzere Sprechzeit bieten.

Das Nokia 8800 Carbon Arte soll im dritten Quartal 2008 für etwa 1.300 Euro zu haben sein. Der Preis gilt ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags. Passend dazu gibt es spezielles Sonderzubehör wie ein Bluetooth-Headset mit einem berührungsempfindlichen Lautstärkeregler, eine Dockingstation und ein Lederetui.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,95€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 3,99€

Relef 23. Dez 2008

Benjamin hat ja Recht!!

Hoschi 20. Aug 2008

Qualität merkt man auch am Gewicht ;) PS: Es ist Series 40, nicht Symbian...das Ding ist...

oni 19. Aug 2008

Nokia schafft es doch nicht, das 21. Jahrhundert zwecks Texteingabe einzuläuten und hält...

istegal 19. Aug 2008

Genau, das Nokia ist nicht lächerlich... aber das IPhone

istegal 19. Aug 2008

Kurzum, du auch...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /