Abo
  • IT-Karriere:

Android SDK 0.9 - erste Betaversion veröffentlicht

Googles Smartphone-Betriebssystem Android nähert sich der Version 1.0

Mit dem Android SDK 0.9 hat Google eine erste Beta seines Smartphone-Betriebssystems Android veröffentlicht. Damit bewegt sich die Android-Entwicklung nun offiziell auf die Version 1.0 zu. Ein erstes Android-Smartphone soll Gerüchten zufolge mit dem HTC Dream im Oktober oder November 2008 bei T-Mobile USA erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Android SDK 0.9 - Home Screen
Android SDK 0.9 - Home Screen
Zuletzt war die Kritik an Google immer lauter geworden, nachdem neue Versionen des Android SDK nur noch Partnern zur Verfügung gestellt wurden. Nun steht mit dem Android SDK 0.9 eine erste Betaversion zum Download bereit, die der erste große Schritt hin zu Android 1.0 sein soll. Vorherige SDK-Versionen seien eher als Vorschauversionen zu sehen, die einen möglichst frühen Blick auf die Software erlauben sollten, argumentiert Google und wendet sich so auch gegen die Kritik.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Android SDK 0.9 - Browser
Android SDK 0.9 - Browser
Die Beta wartet unter anderem mit Änderungen am Userinterface auf, beispielsweise wurde das Hauptmenü (Home Screen) neu gestaltet. Zudem gibt es einige neue Applikationen, darunter eine Weckuhr, einen Taschenrechner, eine Kameraapplikation, einen Musikplayer sowie einen Bildbetrachter und eine Nachrichtenapplikation für SMS und MMS.

Android SDK 0.9
Android SDK 0.9
Für Entwickler bietet das SDK einige neue Werkzeuge. Eclipse-Nutzer erhalten beispielsweise eine Vorschau zu XML-Layouts. Der GTalkService wurde aus Sicherheitsgründen allerdings entfernt, ebenso das Bluetooth API. Alle Änderungen im Detail listen die Release Notes auf.

Im September 2008 sollen weitere Vorabversionen von Android folgen, die Version 1.0 Ende September 2008 oder Anfang Oktober 2008 folgen. Die ersten Geräte erscheinen laut offizieller Roadmap im vierten Quartal 2008, dann soll auch der Quelltext des Systems veröffentlicht werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Sebastian88888 05. Okt 2008

Hallo, mittlerweile gibt es das Version 1.0 vom Android SDK: http://www.android-hilfe.de...

Micha35 26. Aug 2008

"Ein erstes Android-Smartphone soll Gerüchten zufolge mit dem HTC Dream im Oktober oder...

oni 20. Aug 2008

Sie schlägt alles andere um Längen. Natürlich nicht bei SMS-Zehnertastatur...

stpn 19. Aug 2008

Sie versuchen, sich möglichst viele Alternativen offen zu halten. Onscreen Keyboard und...

stpn 19. Aug 2008

Soweit ich weiss, stehen die APIs nur für Java zur Verfügung. (Genau wie z.B. beim...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /