Abo
  • Services:
Anzeige

Wissenschaftler erstellen 3D-Modell eines Ameisenbaus

Der Nutzer erforscht den Bau aus der Ameisenperspektive

Mit Hilfe eines Bodenradars und eines Computers haben US-Wissenschaftler das 3D-Modell eines Ameisenbaus erstellt. Nutzer können die riesige Kolonie aus der Perspektive ihrer Bewohner erkunden.

Texanische Blattschneiderameisen sind fleißige Nestbauer. Die von ihnen gegrabenen Höhlensysteme können die Ausmaße eines mehrstöckigen Hauses annehmen. Wollten die Forscher früher eine ausgedehnte Kolonie dieser Insekten erforschen, wartete viel Arbeit auf sie: Sie konnten einen Bagger einsetzen, der das Erdreich in Schichten abhob, und dann die Höhlen vermessen. Allerdings war diese Methode nicht sehr genau, da das Gewicht der Maschine die Verbindungsgänge zwischen den Höhlen des Baus eindrückte. Eine andre Möglichkeit war, einen Gusswerkstoff wie ein flüssiges Kunstharz in den Bau zu gießen und das Gebilde auszugraben, nachdem es getrocknet war. Beide Möglichkeiten waren nicht nur schweißtreibend für die Forscher, sondern bedeuteten auch das Ende für viele Ameisen aus der Kolonie.

Anzeige

3D-Modell des Ameisenbaus
3D-Modell des Ameisenbaus
Eine neue Methode, einen Ameisenbau visuell darzustellen, haben Carol LaFayette und Frederic Park von der Texas-A&M-Universität in College Station entwickelt. "Meine Idee war, ohne die Ameisen zu stören, ein Bild der Kolonie zu erstellen, das ich weitergeben kann", sagte LaFayette der BBC.

Sie bat die Geowissenschaftler der Universität um Hilfe, die mit einem Bodenradar (Ground Penetrating Radar, GPR) den Ameisenbau vermaßen. Das Gerät sendet Radarimpulse in den Boden, die von unterschiedlichen unterirdischen Strukturen reflektiert werden. Ein Empfänger zeichnet die zurückkommenden Impulse auf. So erhielten die Forscher das Bild einer Scheibe des Baus. Scheibe für Scheibe erfassten sie so ein etwa 8 x 8 m großes Terrain.

Ein Computer baute dann aus den Scheiben zunächst ein dreidimensionales Modell des Ameisenbaus und fügte anschließend Texturen ein, um einen realistischen Anblick des Tunnelsystems zu erhalten. Das Ergebnis ihrer Arbeit präsentierten die texanischen Forscher auf der Siggraph in Los Angeles: Dort wurde das Modell auf fünf im Halbkreis angeordnete Bildschirme projiziert. Nutzer konnten den Bau mit Hilfe einer Stereobrille und eines Controllers aus der Perspektive seiner Bewohner erkunden.


eye home zur Startseite
Spiderspinne 19. Aug 2008

Milchmännchen 19. Aug 2008

Schau noch mal nach unten, wenn dir Haare wachsen...

1st1 19. Aug 2008

Und dieser Bodenradar-Ameisenhaufen kommt demnächst maßstäblich vergrößert als Mod für...

Der Mann am... 19. Aug 2008

Gute Idee. Und wöchentlich wird der gefährlichste Gefährder online gewählt, bei dem dann...

fighter 18. Aug 2008

lol^^


filzo.de / 18. Aug 2008

Technik regelt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 4,99€ statt 19,99€
  2. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    Marius428 | 13:24

  2. Re: Die Animationen sind ja gruselig

    EynLinuxMarc | 13:24

  3. Re: Mono

    theFiend | 13:24

  4. nur Windows 10, nur Windows Store?

    Lebostein | 13:24

  5. Re: Klare Kaufempfehlung

    Astorek | 13:23


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel