Abo
  • Services:

GC 08: Eve Online - mit Frauen auf der Raumstation

Mittlerweile zählt Eve Online 245.000 zahlende Abonnenten und über 450.000 Spielfiguren. 25 Prozent der Abonnenten sollen seit der Startphase dabei sein. Dazu kommen noch 80.000 Trial-Accounts. Da alle im selben Spieluniversum aktiv sind, würden auch deutlich größere, komplexere und zudem stabilere soziale Strukturen möglich, als wenn die Spieler auf voneinander abgeschottete Server verteilt sind.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Eine für Guðmundsson wichtige Besonderheit bei der Weiterentwicklung von Eve Online ist die Einbeziehung der Spieler in Form des Council of Stellar Managemet (CSM), einem demokratisch gewählten neunköpfigen Spielerbeirat. Die Entscheidung, den Spielern mehr Einfluss zu geben, habe dabei innerhalb CCP durchaus auch für Verunsicherung bei den Entwicklern gesorgt. Statt der ruppigen Kritik habe es aber bei dem realen Treffen mit dem im Mai 2008 gewählten Spielerbeirat eine konstruktive Diskussion mit kreativen Lösungen gegeben. Damit der CSM die Bodenhaftung nicht verliert, können es die Spieler auch mittels Abstimmung dazu bringen, bestimmte Themen zu behandeln.

Anders als es CCP erwartet habe, waren im CSM nicht die großen Allianzen vertreten. Stattdessen ergab sich Guðmundsson zufolge ein Querschnitt durch die Spielerbasis. Das jüngste Mitglied im CSM ist 17 alt, das älteste 52 Jahre. Zudem seien im aktuellen CSM alle Spielstile vertreten. Neben sieben männlichen Spielern seien zwei weibliche dabei, was der Geschlechterverteilung der Spieler entspreche.

Um noch mehr Frauen in Eve Online zu bekommen, versucht CCP sein mittlerweile 350 und bald über 400 Leute großes Team um möglichst viele Frauen zu erweitern und von diesen Anregungen für neue Spielideen zu erhalten. Guðmundsson erwähnte in dem Zusammenhang auch die Raumstationen, die ihm zufolge ab 2009 nicht nur zur Kommunikation und zur Arbeit besucht werden können. CCP will damit auch mehr Frauen für das Spiel begeistern. Es gab zwar schon ein älteres Video davon, wie Eve auf der Raumstation aussehen könnte, und CCP denkt auch über Reisen auf Planeten nach, konkrete Ankündigungen gab es bisher aber noch nicht. Ob anlässlich der Games Convention oder des nahenden Eve-Online-Fanfest in Island auch Details zur Möglichkeit zum Verlassen des Raumschiffs und den Aufgaben auf den Stationen vorgestellt werden, bleibt jedoch abzuwarten. Bereits in der Vergangenheit wurde jedoch bekräftigt, dass es um deutlich mehr als um einen hübschen 3D-Chat gehen soll.

 GC 08: Eve Online - mit Frauen auf der RaumstationGC 08: Eve Online - mit Frauen auf der Raumstation 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

klemme61 17. Sep 2008

Viele behaupten diablo 2 hatte so eine große weibliche Fangemeinde wegen all den Schuhen...

klemme61 17. Sep 2008

Hm bin leider kein Kiddie aber Rechtschreibfehlersucher sind sowas von peinlich. Das...

Tömme 24. Aug 2008

..aber nur weil dus nich drauf hast :D

Misdemeanor 19. Aug 2008

"Dr. Lachmann", oder sollte ich sagen: Dr. Flachmann? Ich behaupte nicht, dass jemand...

Wurstbrot 19. Aug 2008

Siehste, deswegen is meine Frau auch keine hässliche Emanze, weil die ja leider leider...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /