Abo
  • Services:

Einstiegsdrucker von HP mit Dreifarbpatrone

30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 23 Seiten pro Minute in Farbe

HP hat mit dem Deskjet D4360 einen neuen Tintenstrahler vorgestellt, der für Einsteiger gedacht und mit einer Mehrkammer-Farbpatrone ausgerüstet ist. Der D4360 erreicht laut HP eine Geschwindigkeit von 30 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß sowie 23 Seiten pro Minute beim Farbdruck und ist damit deutlich schneller als die einfachsten Geräte von HP.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Schwarz-Weiß-Auflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi und bei Fotodrucken unter Verwendung des optionalen Sechsfarb-Tintendrucksystem bei einer Auflösung von hochgerechnet bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Die Papierzuführung fasst bis zu 80 Seiten A4-Papier und die Ausgabe bis zu 50 Blatt. Der Drucker wird per USB an den Rechner angeschlossen und mit Treibern für Windows (ab 2000) und MacOS X ausgeliefert.

HP Deskjet D4360
HP Deskjet D4360
Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Der HP Deskjet D4360 misst 445 x 148 x 342 mm bei einem Gewicht von 3,5 kg. Die schwarze Patrone kostet 15 Euro, in der XL-Version mit dreifacher Kapazität 30 Euro. Die normale Dreifarbpatrone wird für 18 Euro angeboten, ihre XL-Variante für 33 Euro. Für die Fotodruckpatrone, die es nur in einer Version gibt, verlangt HP rund 25 Euro.

Der HP Deskjet D4360 soll ab sofort für rund 70 Euro erhältlich sein. Zum Vergleich: Der HP Deskjet D1560 (40 Euro) und der HP Deskjet D2560 (50 Euro) erreichen Druckgeschwindigkeiten von 18 Seiten in Schwarz-Weiß sowie 12 Seiten in Farbe pro Minute respektive 26 Schwarz-Weiß- und 20 Farbseiten pro Minute.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate kaufen
  3. 116,75€ + Versand

Weg mit... 18. Aug 2008

Es gibt ja noch andere Druckertypen neben Tintenstrahler. Ich hab mir Ende Juli nen...

Die Aushilfe 18. Aug 2008

Willkommen im Web 2.0 Journalismus - da ist nun mal Interaktivität vom Leser...

Deine Oma 18. Aug 2008

Ich habe inzwischen den Copyshop als ideale Alternative für den Wenigdrucker entdeckt...


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /