Abo
  • Services:

Magix Video deluxe 15 unterstützt Blu-ray und AVCHD

Überarbeitete Oberfläche und drei Varianten

Magix hat die Versionsnummer 15 seines Videoschnittprogramms Video deluxe angekündigt. Das Programm wird in drei verschiedenen Varianten mit unterschiedlichem Funktionsumfang angeboten. Nicht nur seine Oberfläche wurde überarbeitet, sondern auch die Bearbeitungsgeschwindigkeit soll gesteigert worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Magix Video Deluxe
Magix Video Deluxe
Video deluxe 15 wird in den Varianten Classic, Plus und Premium angeboten. Die einfachste Fassung ermöglicht die Bearbeitung von HDV- und SD-Videomaterial samt Brennvorgang auf DVD und Blu-ray. Dazu können auch Diskmenüs erstellt werden. Außerdem kann das Videomaterial für Youtube vorbereitet und auf die Plattform heraufgeladen werden. Auch für Nintendos Wii ist eine Exportfunktion vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. HiSolutions AG, Berlin

An etwas erfahrenere Anwender richtet sich die Plusversion, die MultiCam- Editing bietet. Damit ist es möglich, zwei verschiedene Aufnahmen zu synchronisieren und zusammenzuschneiden. Schon bei der Aufnahme sollte man daran denken, einen Synchronisationspunkt zu setzen: zum Beispiel durch einen Kamerablitz oder Händeklatschen. So ist auf allen Videos das gleiche Ereignis aufgenommen worden. Video Deluxe kann dies zur Bild- und Audiosychronisation nutzen. Die Aufnahmen können dann in separaten Fenstern betrachtet und vom Benutzer zusammengeschnitten werden. Außerdem ist in der Plusversion der Titelgenerator Xara enthalten. Die Plusversion bearbeitet auch AVCHD-Material, das viele aktuelle Consumer-Videokameras erzeugen. Die Resultate können natürlich auch bei der Plusversion gebrannt werden.

Magix Video Deluxe
Magix Video Deluxe
Die Premiumversion enthält zusätzlich ein Tonarchiv mit 500 Tönen, Songs und Samples, die für die Nachvertonung eingesetzt werden können. Das beiliegende Effektpaket proDAD Adorage mit über 800 Übergangs- und Videoeffekteinstellungen soll ebenfalls für interessante Ergebnisse sorgen. Zudem wurde das Programm 'Motionstudios Vasco da Gama 3 Magix Edition' beigelegt. Damit können Reiserouten-Videos erstellt werden, die den Reiseverlauf auf einer Karte dokumentieren.

Die Classic-Version von Magix Video deluxe 15 kostet rund 70 Euro, die Plusvariante 100 Euro und Magix Video deluxe 15 Premium soll für rund 120 Euro ab Mitte September 2008 in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-38%) 36,99€
  4. (-76%) 11,99€

WinamperTheSecond 18. Aug 2008

Mit AfterEffects habe ich (in einer älteren Version) vor ein paar Jahren bei einem...

bla 16. Aug 2008

vegas ist doch der letzte schrott...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /