Abo
  • Services:
Anzeige

AOL kauft Web-2.0-Aggregator Socialthing

Start-up hatte erst im Frühjahr 2008 begonnen

AOL, die Internetsparte des Medienkonzerns Time Warner, hat den Web-2.0-Aggregator Socialthing gekauft. Das Start-up hat entsprechende Medienberichte nun offiziell bestätigt.

AOL hat den Web-2.0-Aggregator Socialthing übernommen. Socialthing ist ein Aggregator für Social Networks, ähnlich wie FriendFeed oder Facebook Newsfeed, und bietet Verknüpfungen mit Facebook, Flickr, Livejournal, Pownce, Twitter und Vimeo. In Arbeit ist die Integration von Del.icio.us, Digg, Last.fm, MySpace und Youtube. Das Start-up mit dem Slogan "Get your digital life together" befindet sich mit seinem Angebot noch in einer Betaversion für einen eingeschränkten Nutzerkreis. Geldgeber für Socialthing war der Incubator TechStars.

Anzeige

"Diese Erklärung haben wir schon länger vorbereitet, und wir sind hocherfreut sagen zu können, dass wir in diesen Tagen unsere Übernahme durch AOL abschließen", heißt es im offiziellen Firmenblog von Socialthing. "In so einer frühen Phase aufgekauft zu werden, beweist uns wirklich, dass wir an einer wirklich heißen Sache dran sind", so die Socialthing-Macher, die erst im März 2008 an den Start gingen. Die Arbeit an Socialthing setzte das Team fort, geplant seien neue Funktionen, die Integration neuer Angebote und ein Ausbau im Backendbereich.

Aufkäufer ist der AOL-Firmenbereich "People Networks", den AOL mit der Übernahme von Bebo, im März 2008 für 850 Millionen US-Dollar, aufgebaut hatte. Über den Preis für Socialthing wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Geleitet wird "AOL People Networks" von Joanna Shields, der früheren Bebo-Chefin. Weiter zu der Sparte gehören die Instant Messaging-Dienste AIM und ICQ und die AOL-Zukäufe Goowy und Yedda.

AOL hatte zudem selbst erst im Monat August 2008 "AIM BuddyUpdates" gestartet, ein Webdienst, der die Web-2.0-Aktivitäten von Personen aus den AIM-Buddylisten aggregiert.


eye home zur Startseite
fragnichtsoviel 16. Aug 2008

Der Spyware-Hersteller Claria hieß bis 2003 Gator und war berüchtigt für seine tief ins...

blub_boon 15. Aug 2008

Irgendwas womit man eine Menge Geld verdienen kann. Selbst mit der 1000 Kopie der Kopie...


l.Blog / 15. Aug 2008

AOL kauft Aggregator Socialthing



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  3. Consors Finanz, München
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    gaga2 | 21:11

  2. Re: Ein ziemlicher Unsinn...

    DetlevCM | 21:04

  3. Re: Andere Frage!

    DetlevCM | 21:01

  4. Vorsicht mit "nicht autorisierter Software"

    niemandhier | 20:53

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    Niaxa | 20:47


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel