Abo
  • Services:

Golem.de: Neuer Videoplayer samt Videoübersicht im Betatest

Videos können auch ins eigene Blog und andere Webseiten eingebettet werden

In eigener Sache: Seit einigen Monaten finden sich in verschiedenen Artikeln von Golem.de eingebettete Videos, von kurzen Videoimpressionen zur reinen Veranschaulichung über Spieletrailer bis hin zu Testberichten. Künftig bekommen diese auch eine eigene Übersicht unter video.golem.de und einen neuen Videoplayer. Damit lassen sich die Videos auch in die eigenen Seiten integrieren. Eine erste Betaversion steht ab sofort zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter video.golem.de findet sich ab sofort eine Betaversion unserer neuen Videoübersicht. Jedes Video hat hier eine eigene Detailseite, die neben dem Video, verwandten Videos und Artikeln auch den jeweiligen Embed-Code anzeigt. Damit lassen sich die Videos auch in das eigene Blog oder beliebige andere Websites einbetten.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Der Videoplayer wurde von Rasso Hilber entwickelt und ist optisch bewusst minimalistisch gehalten; die Bedienelemente sind eingebettet und werden erst gezeigt, wenn sich der Mauszeiger über dem Player befindet. Der Videoinhalt soll damit im Vordergrund stehen, nicht das Drumherum.

Screenshot vom neuen Videoplayer aus dem Betatest
Screenshot vom neuen Videoplayer aus dem Betatest

Neben den üblichen Steuerelementen bietet der Videoplayer folgende Funktionen:

HD: Bei Videos, die auch in einer hochauflösenden Version vorliegen, wird in der oberen rechten Ecke ein HD-Button eingeblendet, mit dem zwischen niedriger (HD aus) und hoher Auflösung (HD ein) umgeschaltet werden kann. Die Wiedergabe beginnt dann von vorn, allerdings wird die Einstellung in einem Flash-Cookie gespeichert, so dass beim nächsten Aufruf eines Videos direkt die HD-Version abgespielt wird.

Einbetten: Direkt unter dem HD-Button befindet sich ein ShareIcon (siehe auch shareicons.com), hinter dem sich eine Schaltfläche zum Kopieren der Video-URL und des Embed-Codes verbergen. Der Embed-Code findet sich zudem direkt unter dem Video.

Vollbild: In der unteren rechten Ecke befindet sich ein Vollbildknopf in Form eines kleinen Rechtecks. Hiermit kann die Darstellung in den Vollbildmodus geschaltet werden. Erst in dieser Ansicht kommt die höhere Auflösung der HD-Videos zur Geltung. Der Vollbildmodus kann wieder verlassen werden, indem erneut auf das Symbol oder die Escape-Taste (ESC) auf der Tastatur gedrückt wird.

Die normal aufgelösten Videos sind in aller Regel als Flash-Video hinterlegt, als Videocodec kommt hier On2 VP6 zum Einsatz. Die HD-Videos sind hingegen mit H.264 kodiert, was ab dem Flash-Player Version 9 Update 3 unterstützt wird. Allerdings setzen die höher aufgelösten Videos ausreichend Bandbreite und einen halbwegs schnellen Rechner voraus. Dann sollte der Download zügig vonstatten gegen und das Video nicht ruckeln.

Bisher sind weder die Videoübersicht noch der Videoplayer ganz fertig, entsprechend handelt es sich ausdrücklich um einen Betatest. Wir freuen uns daher über Feedback, Fehlermeldungen und Anregungen. Bereits geplant ist eine Kommentarfunktion für die Videos und die Möglichkeit, Beiträge im Golem-Forum mit Videos anderer Seiten - beispielsweise Youtube oder Sevenload - zu integrieren. Auf Youtube hat Golem.de bereits einen eigenen Kanal (youtube.com/GolemDE), einer für iTunes soll in Kürze hinzukommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

warumblos 30. Jan 2010

Ein Jahr weiter, und Golem hat es immer noch nicht geschafft, etwas anderes neben Flash...

Der Kaiser! 13. Jan 2010

Das geht mir mit dem ganzen HD-Quatsch auch auf die Eier..

stubenrauch 14. Dez 2009

h264 ist ja kein Problem, das spielt flüssig. Aber in Flash eingetütet geht plötzlich gar...

deimudda 27. Okt 2009

Gibt nen nettes Plugin für den Feuerfuchs: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon...

qx 02. Dez 2008

Hallo Golem, es gibt zwei kleine Sachen, die mir aufgefallen sind: Direkt beim Start des...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /