Abo
  • Services:

Golem.de: Neuer Videoplayer samt Videoübersicht im Betatest

Videos können auch ins eigene Blog und andere Webseiten eingebettet werden

In eigener Sache: Seit einigen Monaten finden sich in verschiedenen Artikeln von Golem.de eingebettete Videos, von kurzen Videoimpressionen zur reinen Veranschaulichung über Spieletrailer bis hin zu Testberichten. Künftig bekommen diese auch eine eigene Übersicht unter video.golem.de und einen neuen Videoplayer. Damit lassen sich die Videos auch in die eigenen Seiten integrieren. Eine erste Betaversion steht ab sofort zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter video.golem.de findet sich ab sofort eine Betaversion unserer neuen Videoübersicht. Jedes Video hat hier eine eigene Detailseite, die neben dem Video, verwandten Videos und Artikeln auch den jeweiligen Embed-Code anzeigt. Damit lassen sich die Videos auch in das eigene Blog oder beliebige andere Websites einbetten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden
  2. BWI GmbH, Bonn

Der Videoplayer wurde von Rasso Hilber entwickelt und ist optisch bewusst minimalistisch gehalten; die Bedienelemente sind eingebettet und werden erst gezeigt, wenn sich der Mauszeiger über dem Player befindet. Der Videoinhalt soll damit im Vordergrund stehen, nicht das Drumherum.

Screenshot vom neuen Videoplayer aus dem Betatest
Screenshot vom neuen Videoplayer aus dem Betatest

Neben den üblichen Steuerelementen bietet der Videoplayer folgende Funktionen:

HD: Bei Videos, die auch in einer hochauflösenden Version vorliegen, wird in der oberen rechten Ecke ein HD-Button eingeblendet, mit dem zwischen niedriger (HD aus) und hoher Auflösung (HD ein) umgeschaltet werden kann. Die Wiedergabe beginnt dann von vorn, allerdings wird die Einstellung in einem Flash-Cookie gespeichert, so dass beim nächsten Aufruf eines Videos direkt die HD-Version abgespielt wird.

Einbetten: Direkt unter dem HD-Button befindet sich ein ShareIcon (siehe auch shareicons.com), hinter dem sich eine Schaltfläche zum Kopieren der Video-URL und des Embed-Codes verbergen. Der Embed-Code findet sich zudem direkt unter dem Video.

Vollbild: In der unteren rechten Ecke befindet sich ein Vollbildknopf in Form eines kleinen Rechtecks. Hiermit kann die Darstellung in den Vollbildmodus geschaltet werden. Erst in dieser Ansicht kommt die höhere Auflösung der HD-Videos zur Geltung. Der Vollbildmodus kann wieder verlassen werden, indem erneut auf das Symbol oder die Escape-Taste (ESC) auf der Tastatur gedrückt wird.

Die normal aufgelösten Videos sind in aller Regel als Flash-Video hinterlegt, als Videocodec kommt hier On2 VP6 zum Einsatz. Die HD-Videos sind hingegen mit H.264 kodiert, was ab dem Flash-Player Version 9 Update 3 unterstützt wird. Allerdings setzen die höher aufgelösten Videos ausreichend Bandbreite und einen halbwegs schnellen Rechner voraus. Dann sollte der Download zügig vonstatten gegen und das Video nicht ruckeln.

Bisher sind weder die Videoübersicht noch der Videoplayer ganz fertig, entsprechend handelt es sich ausdrücklich um einen Betatest. Wir freuen uns daher über Feedback, Fehlermeldungen und Anregungen. Bereits geplant ist eine Kommentarfunktion für die Videos und die Möglichkeit, Beiträge im Golem-Forum mit Videos anderer Seiten - beispielsweise Youtube oder Sevenload - zu integrieren. Auf Youtube hat Golem.de bereits einen eigenen Kanal (youtube.com/GolemDE), einer für iTunes soll in Kürze hinzukommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

warumblos 30. Jan 2010

Ein Jahr weiter, und Golem hat es immer noch nicht geschafft, etwas anderes neben Flash...

Der Kaiser! 13. Jan 2010

Das geht mir mit dem ganzen HD-Quatsch auch auf die Eier..

stubenrauch 14. Dez 2009

h264 ist ja kein Problem, das spielt flüssig. Aber in Flash eingetütet geht plötzlich gar...

deimudda 27. Okt 2009

Gibt nen nettes Plugin für den Feuerfuchs: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon...

qx 02. Dez 2008

Hallo Golem, es gibt zwei kleine Sachen, die mir aufgefallen sind: Direkt beim Start des...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /