Abo
  • Services:

US-Wissenschaftler entwickeln Stoff für Tarnumhänge

Materialien mit einer besonderen Oberflächenstruktur machen unsichtbar

Wissenschaftler in den USA haben Materialien entwickelt, die das Licht umleiten. Gegenstände aus diesem Material werden so unsichtbar. Möglich wird das durch eine spezielle Struktur des Materials.

Artikel veröffentlicht am ,

Sich unsichtbar zu machen, andere zu sehen, ohne selbst gesehen zu werden, ist ein alter Menschheitstraum. Er könnte nun wahr werden. Möglich wird das durch zwei neuartige Materialien, die zwei Forscherteams vom Nanoscale Science and Engineering Center der Universität von Kalifornien in Berkeley um Xiang Zhang entwickelt haben.

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Metamaterial
Metamaterial
Das Besondere an diesen sogenannten Metamaterialien ist ihre Oberfläche, deren Strukturen kleiner sind als die Länge der Wellen des sichtbaren Lichts (zwischen 400 und 700 Nanometer). Solche Oberflächen reflektieren auftreffendes Licht nicht zum Auge, sondern leiten es um den Gegenstand herum.

Das eine der neu entwickelten Metamaterialien besteht aus mehreren Lagen von Silber und Magnesiumfluorid, die abwechselnd aufeinander geschichtet werden. Die Lagen messen nur 30 und 50 Nanometer. In dieses Material haben die Wissenschaftler mit Hilfe von ionisierender Strahlung nanometergroße rechteckige Löcher geschnitten. Das zweite Metamaterial besteht aus porösem Aluminiumoxid, in dessen Poren Nanodrähte aus Silber wachsen.

Bei beiden Materialien konnten die Wissenschafler nachweisen, dass sie Lichtwellen mit verschiedenen Wellenlängen umlenken. "Das Besondere an den beiden Materialien ist, dass sie in einem breiten Spektrum von optischen Wellenlängen bei geringerem Energieverlust wirken", erklärte Projektleiter Zhang.

Das Spektrum von Anwendungen sei breit, sagen die Wissenschaftler. So können aus dem Material mit der Gitterstruktur beispielsweise leitungsfähigere Antennen gebaut werden. Im Vordergrund stehen jedoch optische Anwendungen wie bessere Mikroskope oder eben Tarnumhänge. Letztere dürften vor allem das Militär interessieren, das die Forschungen mitfinanziert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  2. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)
  3. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)

lalai dama 17. Nov 2009

wo habe die das zeugs gefunden.damals in roswell oder wie ?

Mebob 18. Aug 2008

Die Geräte dürfen sehr wohl versteckt sein, aber nur durch natürlich vorhandene...

JayBee 17. Aug 2008

Das ist nicht ganz korrekt - solange es nur um einen Betrachter geht kann man das Licht...

blork42 17. Aug 2008

ohman, was für krasse nie dagewesene Sci-Fi Storys durchfluten da grade mein Hirn ... ihr...

Technikfreak 17. Aug 2008

heisst nicht unsichtbar... Für den militärischen Zweck ist auch schwer entdeckbar schon...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /