Abo
  • IT-Karriere:

Gerücht: Treo Pro von Palm in neuartigem Design

Windows-Mobile-Smartphone mit WLAN und 3,5-mm-Klinkenbuchse

Im Internet sind Bilder und Spezifikationen eines neuen Treo-Smartphones von Palm auf Windows-Mobile-Basis aufgetaucht. Neben Fotos gab es auch eine Videopräsentation, die bereits vom Netz genommen wurden. Im Vergleich zu den bisherigen Treo-Modellen wurde das äußere Erscheinungsbild des Neulings deutlich verändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den technischen Daten des neuen Treo Pro ist bekannt, dass intern Windows Mobile 6.1 zum Einsatz kommt und mit UMTS-Technik ausgestattet ist. Wie bei den Treo-Modellen üblich gibt es auch beim Neuling unterhalb des Touchscreens eine Minitastatur für die Eingabe von Texten und Notizen. Die Rufannahme- und Auflegeknöpfe sind an den Rand der Gehäuseseiten gerückt und umgeben den 5-Wege-Navigator sowie die vier Kürzeltasten zur Gerätebedienung.

Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Als weitere Besonderheit besitzt der Treo Pro WLAN, das sich mittels Knopfdruck ein- und ausschalten lässt. Zudem ist eine 3,5-mm-Klinkenbuchse vorhanden, um ohne Adapter handelsübliche Kopfhörer anschließen zu können. Auf der Rückseite befinden sich eine Kamera und der Lautsprecher für die Freisprechfunktionen und das Lauthören von Musik. Mittels Micro-SD-Karten kann der interne Speicher aufgestockt werden, dessen Größe nicht bekannt ist.

Die Fotos vom Treo Pro samt Videopräsentation erschienen zuerst im Forum von WMExperts.com. Der Link auf die Präsentation liefert mittlerweile aber keine Inhalte mehr. In einem Bericht auf WMExperts.com dazu wurde bereits sämtliches Bildmaterial entfernt, Gründe dafür sind nicht bekannt. Aber auf PalmInfocenter, Gizmodo sowie Engadget sind die Fotos weiterhin abrufbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 3,40€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

Peter_S 18. Aug 2008

Um den Verlust von Palm weiterhin auf dem aktuellen Niveau halten zu können, ist...

Peter_S 18. Aug 2008

.. denn dieses lahme Kaugummibunte-Wind*** Betriebssystem brauche ich eigentlich nicht...

Blackberry 16. Aug 2008

Das mag hier so sein, in den USA sind die Geräte viel verbreiteter. Wer einmal ein...

ffff 15. Aug 2008

Eins muss man den Jungs lassen. Die stellen qualitativ sehr hochwertige Geräte her. Die...

ubuntu_user 15. Aug 2008

von palm ist aber nichts mehr übriggeblieben... - palmOS gehört access - palmOS ist...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /