Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario

Intelligenter Rätselplattformer, verfügbar via Xbox Live

Wer eine Xbox 360 besitzt, bekommt über Xbox Live Arcade ein ständig wachsendes Softwareangebot. Inzwischen finden sich dort einige Spieleperlen, die qualitativ vielen im Handel angebotenen Vollpreistiteln kaum noch nachstehen. Bestes Beispiel: Braid, ein vom unabhängigen Entwickler Jonathan Blow programmiertes Action-Adventure-Hüpfspiel mit schlauen Rätseln, packenden Plattformabenteuern und charmanter Präsentation.

Tim, der Held aus Braid
Tim, der Held aus Braid
Die holde Prinzessin ist entführt, und Held Tim muss sie in Braid erretten - Super Mario lässt grüßen. Das ist allerdings nicht die letzte Parallele zwischen dem berühmten Klempner und dem Xbox-360-Titel: Die schön gestalteten Plattformhintergründe und die kleineren Lauf- und Sprungeinlagen erinnern ebenfalls mehr als deutlich an den Videospielmeilenstein. Der bunte und innovative Genremix stammt nicht von einem millionenschweren Entwicklerstudio, sondern entstand unter Federführung des unabhängigen amerikanischen Spieleentwicklers Jonathan Blow. Blow war als Spielejournalist tätig und engagiert sich schon länger in der Independent-Games-Szene.

Braid legt deutlich mehr Wert auf den Einsatz von Hirnschmalz als klassische Plattformspiele: Für das erfolgreiche Durchschreiten der sechs Welten inklusive der zahlreichen Unterlevel ist einiges an Rätselerfahrung vonnöten. Tim muss innerhalb der Spielabschnitte Puzzleteile einsammeln und so den Fortgang der Geschichte vorantreiben; allerdings versperren ihm dabei verschlossene Türen, Hindernisse und Gegner den Weg. Wichtigstes Mittel, diesen Problemen beizukommen, ist die Möglichkeit zur Zeitmanipulation: Per Knopfdruck kann die Uhr zurückgedreht werden - fast so, wie es der Prince Of Persia vorgemacht hat.

Anzeige

Braid
Braid
Einer der großen Vorzüge von Braid ist es, diese Option zur Zeitverschiebung auf unterschiedlichste Art und Weise einzusetzen. Mal gilt es, in einen tödlichen Strudel zu springen, dabei einen Schlüssel zu ergattern - und dann den eigenen Todessprung rückgängig zu machen, dabei aber trotzdem im Besitz des ergatterten Türöffners zu bleiben. An anderer Stelle wird die Zeit nicht durch Knopfdruck, sondern durch das Bewegen von Tim verändert. Vorwärts laufen stellt die Uhr vor, rückwärts laufen in die andere Richtung. In einem anderen Level hingegen erschafft man Kopien von sich selbst mit jeder Zeitveränderung - und diese Schatten greifen ebenfalls aktiv ins Spielgeschehen ein.

Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario 

eye home zur Startseite
0o9i8u7z 08. Jan 2010

Ich habs mir gekauft... als PC-Besitzer... und nun?

jodelhonk 04. Okt 2008

Das ist Braid (nicht Brad wie Pitt :P) für die XBox 360. Laut Hersteller soll das Spiel...

choddy 19. Aug 2008

Wann hört ihr Spastis endlich mit diesen unendlich dummen Guitar Hero/richtige Gitarre...

cosmophobia 18. Aug 2008

auch nicht nötig.. mit dem nspluginwrapper kann man den 64bit firefox mit dem 32bit...

OxKing 17. Aug 2008

Und nicht der 1 millionste 3D Shooter mit immer unrealistischeren Grafikeffekten. Ist in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 699€ statt 799€
  2. 158€ (Vergleichspreis 202€)
  3. 83,99€ (Vergleichspreis 111€)

Folgen Sie uns
       


  1. BMW-Konzept Vision E3 Way

    Das Zweirad hebt ab

  2. Pocket Camp

    Animal Crossing baut auf Smartphones

  3. DFKI

    Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde

  4. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  5. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  6. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  7. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  8. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  9. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  10. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    xmaniac | 12:13

  2. Re: Es interessiert niemanden...

    Mithrandir | 12:13

  3. Da habe ich mit meiner Ionic ganz andere...

    azel | 12:12

  4. Re: mit 5G brauchen wir keine Kabel mehr

    Captain | 12:11

  5. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    michael_ | 12:10


  1. 12:03

  2. 11:44

  3. 10:48

  4. 10:16

  5. 09:41

  6. 09:20

  7. 09:06

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel