Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario

Intelligenter Rätselplattformer, verfügbar via Xbox Live

Wer eine Xbox 360 besitzt, bekommt über Xbox Live Arcade ein ständig wachsendes Softwareangebot. Inzwischen finden sich dort einige Spieleperlen, die qualitativ vielen im Handel angebotenen Vollpreistiteln kaum noch nachstehen. Bestes Beispiel: Braid, ein vom unabhängigen Entwickler Jonathan Blow programmiertes Action-Adventure-Hüpfspiel mit schlauen Rätseln, packenden Plattformabenteuern und charmanter Präsentation.

Artikel veröffentlicht am ,

Tim, der Held aus Braid
Tim, der Held aus Braid
Die holde Prinzessin ist entführt, und Held Tim muss sie in Braid erretten - Super Mario lässt grüßen. Das ist allerdings nicht die letzte Parallele zwischen dem berühmten Klempner und dem Xbox-360-Titel: Die schön gestalteten Plattformhintergründe und die kleineren Lauf- und Sprungeinlagen erinnern ebenfalls mehr als deutlich an den Videospielmeilenstein. Der bunte und innovative Genremix stammt nicht von einem millionenschweren Entwicklerstudio, sondern entstand unter Federführung des unabhängigen amerikanischen Spieleentwicklers Jonathan Blow. Blow war als Spielejournalist tätig und engagiert sich schon länger in der Independent-Games-Szene.

Braid legt deutlich mehr Wert auf den Einsatz von Hirnschmalz als klassische Plattformspiele: Für das erfolgreiche Durchschreiten der sechs Welten inklusive der zahlreichen Unterlevel ist einiges an Rätselerfahrung vonnöten. Tim muss innerhalb der Spielabschnitte Puzzleteile einsammeln und so den Fortgang der Geschichte vorantreiben; allerdings versperren ihm dabei verschlossene Türen, Hindernisse und Gegner den Weg. Wichtigstes Mittel, diesen Problemen beizukommen, ist die Möglichkeit zur Zeitmanipulation: Per Knopfdruck kann die Uhr zurückgedreht werden - fast so, wie es der Prince Of Persia vorgemacht hat.

Braid
Braid
Einer der großen Vorzüge von Braid ist es, diese Option zur Zeitverschiebung auf unterschiedlichste Art und Weise einzusetzen. Mal gilt es, in einen tödlichen Strudel zu springen, dabei einen Schlüssel zu ergattern - und dann den eigenen Todessprung rückgängig zu machen, dabei aber trotzdem im Besitz des ergatterten Türöffners zu bleiben. An anderer Stelle wird die Zeit nicht durch Knopfdruck, sondern durch das Bewegen von Tim verändert. Vorwärts laufen stellt die Uhr vor, rückwärts laufen in die andere Richtung. In einem anderen Level hingegen erschafft man Kopien von sich selbst mit jeder Zeitveränderung - und diese Schatten greifen ebenfalls aktiv ins Spielgeschehen ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


0o9i8u7z 08. Jan 2010

Ich habs mir gekauft... als PC-Besitzer... und nun?

jodelhonk 04. Okt 2008

Das ist Braid (nicht Brad wie Pitt :P) für die XBox 360. Laut Hersteller soll das Spiel...

choddy 19. Aug 2008

Wann hört ihr Spastis endlich mit diesen unendlich dummen Guitar Hero/richtige Gitarre...

cosmophobia 18. Aug 2008

auch nicht nötig.. mit dem nspluginwrapper kann man den 64bit firefox mit dem 32bit...

OxKing 17. Aug 2008

Und nicht der 1 millionste 3D Shooter mit immer unrealistischeren Grafikeffekten. Ist in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /