Abo
  • Services:

Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario

Braid
Braid
Zudem gibt es grün eingefärbte Türen und Gegenstände, die von der Zeitmanipulation nicht betroffen sind. Wer etwa zum Anfang zurückspringt, verschließt somit eine grüne, soeben geöffnete Tür nicht wieder. So logisch und vielseitig das alles klingt, so frustrierend kann es manchmal allerdings auch sein. Braid ist kein einfaches Spiel; einige der Aufgaben verlangen viel Rumprobieren oder lassen den Spieler auch mal planlos und ohne jegliche Hilfestellungen alleine.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Braid
Braid
Trotzdem greift die Motivation. Einerseits, weil die liebevoll gezeichneten Hintergründe faszinieren. Andererseits, weil wohl kaum jemand die schön erzählte Auflösung der Story verpassen will. Trotz einiger harter Kopfnüsse ist die Spieldauer auch sehr überschaubar: Länger als fünf bis sechs Stunden wird wohl niemand mit Tim verbringen.

Sonderlich günstig, insbesondere für einen Xbox-Live-Arcade-Titel, ist das englischsprachige Braid allerdings nicht. Satte 1.200 Microsoft Points (circa 14 Euro) werden beim Kauf fällig, womit es eines der teuersten XBLA-Spiele ist. Im Blog des Entwicklers steht, dass am 13. August - etwa eine Woche nach Verkaufsstart - trotzdem schon geschätzte 55.000 Xbox-360-Besitzer das Spiel gekauft haben. Auch auf dem PC und womöglich der Playstation 3 soll Braid in Zukunft zu finden sein.

Fazit:
Einigen frustrierenden Momenten und dem hohen Preis zum Trotz: Braid ist für Rätselfreunde und Plattformfans ein absolutes Muss. Die liebevolle Darstellung, die durchdachten Aufgaben, die schön erzählte Geschichte - derart viel Sorgfalt und Liebe zum Detail wünscht man sich von vielen Vollpreistiteln oft vergeblich. 1.200 Microsoft Points sind sicherlich kein Schnäppchen; aber Braid ist jeden einzelnen Punkt davon wert.

 Spieletest: Braid - der Independent-Xbox-MarioSpieletest: Braid - der Independent-Xbox-Mario 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. 127,75€ + Versand

0o9i8u7z 08. Jan 2010

Ich habs mir gekauft... als PC-Besitzer... und nun?

jodelhonk 04. Okt 2008

Das ist Braid (nicht Brad wie Pitt :P) für die XBox 360. Laut Hersteller soll das Spiel...

choddy 19. Aug 2008

Wann hört ihr Spastis endlich mit diesen unendlich dummen Guitar Hero/richtige Gitarre...

cosmophobia 18. Aug 2008

auch nicht nötig.. mit dem nspluginwrapper kann man den 64bit firefox mit dem 32bit...

OxKing 17. Aug 2008

Und nicht der 1 millionste 3D Shooter mit immer unrealistischeren Grafikeffekten. Ist in...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /