Abo
  • Services:
Anzeige

Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party

Interview mit Bernd Fakesch, Geschäftsführer von Nintendo Deutschland

Egal ob Mario Kart oder Wii Fit - Nintendo eilt derzeit von Verkaufserfolg zu Verkaufserfolg. Golem.de hat sich mit Bernd Fakesch, dem Chef der deutschen Niederlassung, über Casual Games, Spielemessen in Leipzig und Köln sowie das Thema "Third Party"-Verkaufszahlen unterhalten.

Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland
Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland
Golem.de: Spielen Sie privat?

Anzeige

Bernd Fakesch: Ich versuche, alle Spiele von Nintendo anzuspielen, um ein Gefühl für sie zu bekommen. Privat spiele ich, das darf ich gar nicht laut sagen, nach wie vor gerne Tetris. Mario Kart spiele ich inzwischen mit meinem Sohn, der wird demnächst vier, und ich bin überrascht, wie gern und gut er inzwischen schon sowohl mit dem Wii Wheel als auch auf dem DS spielen kann. Und auch Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen ist ein ziemlicher Hit bei uns, weil sowohl meine Frau mitmacht, als auch meine Eltern und Schwiegereltern. Gehirn-Jogging habe ich eine ganze Zeit lang regelmäßig gespielt, das ist aber zugunsten des gemeinsamen Spiels mit der Familie ein bisschen in den Hintergrund gerückt.

Golem.de: Das ist aber ein volles Programm.

Fakesch: Es geht. Ich war nie der Hardcorespieler, der Egoshooter gespielt hat. Das hat mich nicht gereizt. Aber Casual Games mag ich sehr gerne.

Golem.de: Auf Messen wie der E3 oder der Games Convention müssten doch viele Branchenkollegen sein, die Sie hassen. Egal was Sony oder Microsoft machen, Nintendo zieht etwa bei der Hardwarebasis davon. Fühlen Sie sich da noch wohl?

Fakesch: Die Branche ist Gott sei Dank klein und überschaubar, von daher haben wir zu den Mitbewerbern einen sehr guten Kontakt.

Golem.de: Sehen Sie sich überhaupt als Konkurrenz zu Microsoft und Sony? Das Portfolio von Nintendo hat sich ja doch sehr in Richtung Casual entwickelt.

Fakesch: Zurzeit gibt es tatsächlich keine wirklich starke Konkurrenz, da es für Playstation 3 und Xbox 360 noch nicht viele Casual-Games gibt. Von daher haben Sie Recht, dass wir nicht direkte Konkurrenten sind. Ich glaube aber, dass sich das rasch ändern wird, da Nintendo einen Markt erschließt, der sicherlich auch für weitere Unternehmen interessant ist.

Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party 

eye home zur Startseite
daaazugugger 18. Aug 2008

gerade bei einer messe wie der gc is doch der reiz gegeben die neuen spiele selber zu...

TylerDurden93 16. Aug 2008

Oh ja, politisieren wir das ganze doch einfach... Wer z.B. GUTE Rennspiele mag, der ist...

Missingno. 15. Aug 2008

Vor allem zu zweit via Splitscreen mit 10 anderen spielen... ohne zusätzliche Kosten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München, Stuttgart
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  2. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  3. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  4. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  5. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  6. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  7. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  8. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  9. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  10. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    Der Held vom... | 13:41

  2. Mehr Ärzte und Ingenieure braucht das Land

    Gandalf2210 | 13:39

  3. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Baron Münchhausen. | 13:37

  4. Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Boa-Teng | 13:36

  5. Re: Grüner Populisten Bullshit

    M.P. | 13:32


  1. 13:15

  2. 12:31

  3. 14:35

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 12:57

  7. 12:26

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel