Abo
  • Services:

Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party

Interview mit Bernd Fakesch, Geschäftsführer von Nintendo Deutschland

Egal ob Mario Kart oder Wii Fit - Nintendo eilt derzeit von Verkaufserfolg zu Verkaufserfolg. Golem.de hat sich mit Bernd Fakesch, dem Chef der deutschen Niederlassung, über Casual Games, Spielemessen in Leipzig und Köln sowie das Thema "Third Party"-Verkaufszahlen unterhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland
Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland
Golem.de: Spielen Sie privat?

Inhalt:
  1. Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party
  2. Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party

Bernd Fakesch: Ich versuche, alle Spiele von Nintendo anzuspielen, um ein Gefühl für sie zu bekommen. Privat spiele ich, das darf ich gar nicht laut sagen, nach wie vor gerne Tetris. Mario Kart spiele ich inzwischen mit meinem Sohn, der wird demnächst vier, und ich bin überrascht, wie gern und gut er inzwischen schon sowohl mit dem Wii Wheel als auch auf dem DS spielen kann. Und auch Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen ist ein ziemlicher Hit bei uns, weil sowohl meine Frau mitmacht, als auch meine Eltern und Schwiegereltern. Gehirn-Jogging habe ich eine ganze Zeit lang regelmäßig gespielt, das ist aber zugunsten des gemeinsamen Spiels mit der Familie ein bisschen in den Hintergrund gerückt.

Golem.de: Das ist aber ein volles Programm.

Fakesch: Es geht. Ich war nie der Hardcorespieler, der Egoshooter gespielt hat. Das hat mich nicht gereizt. Aber Casual Games mag ich sehr gerne.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Golem.de: Auf Messen wie der E3 oder der Games Convention müssten doch viele Branchenkollegen sein, die Sie hassen. Egal was Sony oder Microsoft machen, Nintendo zieht etwa bei der Hardwarebasis davon. Fühlen Sie sich da noch wohl?

Fakesch: Die Branche ist Gott sei Dank klein und überschaubar, von daher haben wir zu den Mitbewerbern einen sehr guten Kontakt.

Golem.de: Sehen Sie sich überhaupt als Konkurrenz zu Microsoft und Sony? Das Portfolio von Nintendo hat sich ja doch sehr in Richtung Casual entwickelt.

Fakesch: Zurzeit gibt es tatsächlich keine wirklich starke Konkurrenz, da es für Playstation 3 und Xbox 360 noch nicht viele Casual-Games gibt. Von daher haben Sie Recht, dass wir nicht direkte Konkurrenten sind. Ich glaube aber, dass sich das rasch ändern wird, da Nintendo einen Markt erschließt, der sicherlich auch für weitere Unternehmen interessant ist.

Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

daaazugugger 18. Aug 2008

gerade bei einer messe wie der gc is doch der reiz gegeben die neuen spiele selber zu...

TylerDurden93 16. Aug 2008

Oh ja, politisieren wir das ganze doch einfach... Wer z.B. GUTE Rennspiele mag, der ist...

Missingno. 15. Aug 2008

Vor allem zu zweit via Splitscreen mit 10 anderen spielen... ohne zusätzliche Kosten...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /