Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party

Golem.de: Nintendo ist dieses Jahr nicht auf der Games Convention in Leipzig vertreten. Welche Bedeutung haben solche Messen und Großveranstaltungen überhaupt noch für Sie?

Stellenmarkt
  1. Java-Backend-Spezialist (m/w/d)
    EBP Deutschland GmbH, Berlin
  2. Full Stack Developer (w/m/d) Integrate & Automate
    ING Deutschland, Frankfurt am Main, Nürnberg
Detailsuche

Fakesch: Ja, wir sind dieses Jahr nicht dabei. Hintergrund ist, dass wir im ersten Halbjahr eine gute Eventreihe aufgelegt haben. Das wollen wir genauso fortsetzen und gehen lieber mit unseren kleineren Veranstaltungen in alle Regionen Deutschlands.

Golem.de: Wissen Sie schon, ob Sie nächstes Jahr bei der Kölner Messe mit dabei sind?

Fakesch: Grundsätzlich möchten wir uns auf jeden Fall beteiligen, aber wir wissen es noch nicht. Wir halten es für richtig, dass die Messe in Deutschland bleibt und dass versucht wird, eine europäische Leitmesse aufzubauen. Es wird aber sehr stark vom Konzept abhängen und auch ein bisschen davon, wie Nintendo sich entwickelt und sich generell zum Thema Messe aufstellt. Das ist jedoch keine Entscheidung, die Nintendo Deutschland alleine trifft, sie wird sicherlich auch von Japan beeinflusst werden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Golem.de: Derzeit hört man öfters Vorwürfe, dass sich auf dem Wii quasi nur Spiele von Nintendo verkaufen, Spiele von Third-Party-Entwicklern dagegen nicht.

Fakesch: Es ist definitiv so, dass wir am Anfang eines Konsolenlebenszyklus mit der eigenen Software die Hardware antreiben. Wir müssen dafür sorgen, dass die installierte Basis so schnell wie möglich steigt, damit Publisher das Vertrauen haben, dass sie, wenn sie Spiele für unsere Plattform programmieren, diese mit gutem Erfolg vermarkten können. Daher erklärt sich, dass man im ersten Jahr des Lebenszyklus extrem hohe Marktanteile von Nintendo sieht.

Das relativiert sich aber im Laufe der Zeit. In den aktuellen Charts sind die Publishermarktanteile schon beträchtlich gestiegen, beim DS ist das ganz deutlich sichtbar und mittlerweile auch bei Wii. Außerdem finden Sie in den Charts, in den Top 50 oder den Top 100, eine Menge Titel von Publishern auf unseren Plattformen, die sich hier mit richtig guten Verkaufszahlen konstant halten.

Also ja, die Top 10 sind immer noch sehr Nintendo-lastig, aber alles was in den Top 50 oder in den Top 100 stattfindet, wird deutlich von anderen Publishern mitgetragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nintendo zu Casual Games, Spielemessen und Third-Party
  1.  
  2. 1
  3. 2


daaazugugger 18. Aug 2008

gerade bei einer messe wie der gc is doch der reiz gegeben die neuen spiele selber zu...

TylerDurden93 16. Aug 2008

Oh ja, politisieren wir das ganze doch einfach... Wer z.B. GUTE Rennspiele mag, der ist...

Missingno. 15. Aug 2008

Vor allem zu zweit via Splitscreen mit 10 anderen spielen... ohne zusätzliche Kosten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /