Abo
  • Services:

Windows 7: Microsoft will Gedankenaustausch

Details zu Windows 7 für Ende Oktober und Anfang November 2008 erwartet

Microsoft hat ein Blog zum kommenden Windows 7 gestartet. Der Windows-Vista-Nachfolger ist für den Januar 2010 geplant. Bislang ist kaum bekannt, welche Verbesserungen die Kunden zu erwarten haben. Ende Oktober und Anfang November 2008 will Microsoft mehr dazu verraten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem umfangreichen Beitrag wurde das Windows-7-Blog von Microsoft eröffnet. Darüber will Microsoft intensiver als bisher mit Kunden und Interessenten in Kontakt treten. Dabei wird ausdrücklich eine Zwei-Wege-Kommunikation beschrieben. Die Leser können im Blog Kommentare abgeben, die in jedem Fall gelesen werden, so das Versprechen des Konzerns. Außerdem kann direkt per E-Mail Kontakt mit Microsoft aufgenommen werden.

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg

Am 27. Oktober 2008 will Microsoft auf der Professional Developers Conference (PDC) in Los Angeles erstmals umfangreiche Details zu Windows 7 verraten. Ebenfalls in Los Angeles startet eine Woche danach die Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) am 4. November 2008. Auch auf dieser Veranstaltung will Microsoft nähere Hintergründe zu den Neuerungen von Windows 7 verraten.

Der Blogbeitrag bezieht sich indirekt auf das Fiasko, das Microsoft mit Windows Vista erlebt hatte. Im Vorfeld wurden Funktionen angekündigt, die dann nie in den Windows-XP-Nachfolger integriert wurden. Diesen Fehler will Microsoft nicht wiederholen und künftig nur über Funktionen sprechen, die auf jeden Fall Bestandteil von Windows 7 sein werden.

Bekannt ist bislang, dass Windows 7 auf dem gleichen Windows-Kernel beruht wie Windows Vista, so dass Probleme beim Umstieg wie von Windows XP auf Windows Vista nicht auftreten sollten. Zudem wird das Betriebssystem Multitouch-Bildschirme unterstützen. Der Marktstart von Windows 7 ist für den Januar 2010 geplant, also exakt drei Jahre nach der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows Vista, das im Januar 2007 in den Handel kam.

Die Begrüßung im Windows-7-Blog haben die beiden Windows-Chefentwickler Jon DeVaan und Steven Sinofsky übernommen. DeVaan ist Senior Vice President der Betriebssystemsparte Windows Core bei Microsoft und war zuvor unter anderem für Microsofts IPTV-Projekte sowie Office 2000 verantwortlich. Sinofsky leitete bis März 2006 den Office-Bereich bei Microsoft und hat danach die Betriebssystemsparte des Konzerns übernommen. Als Senior Vice President steht er der Entwicklung der neuen Windows-Generation vor und kümmert sich außerdem um die Windows-Live-Plattform des Konzerns.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)
  3. 29,00€ inkl. Versand

pc-hilfe-112.de 24. Aug 2008

... Haben Sie kein "Diversity Management"? Muss der Hetero-Homo-Krieg immer weitergehen...

Max Steel 18. Aug 2008

gOS gibt es schon, es setzt auf Linux (Linux = Kernel) auf.

Max Steel 18. Aug 2008

Wie heißt es so schön, wer was zu verstecken hat hat sicherlich was schlechtes.

Max Steel 18. Aug 2008

WinFS soll das neue File-System für Windows 7 werden, keine Oberfläche. Allerdings wäre...

Ralf M. Schnell 18. Aug 2008

Sehr geehrter Herr Heitmann, Vielen Dank für die lobenden Worte! Welche Zöpfe meinen Sie...


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /