Abo
  • Services:

Nvidia veröffentlicht Treiber für OpenGL 3.0

Betatreiber für einige Geforce- und Quadro-Karten

Wenige Tage nachdem die Grafikschnittstelle OpenGL 3.0 offiziell fertiggestellt wurde, hat Nvidia einen ersten Treiber veröffentlicht, der das OpenGL 3.0 API und die Shader-Sprache GLSL 1.30 unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidias OpenGL-3.0-Treiber stehen für Windows XP und Windows Vista zur Verfügung und sind noch als Beta deklariert. Sie sollen vor allem Entwicklern die Möglichkeit geben, die Neuerungen von OpenGL 3.0 zu erkunden.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. HiSolutions AG, Berlin

Die Treiber unterstützen ausgewählte Geforce- und Quadro-Karten, darunter die Geforce-Modelle der 8000er-Serie und höher, Geforce GTX 260 und 280 sowie Quadro FX 370, 570, 1700, 3700, 4600, 4700x2 und 5600. Auch die mobilen Chips Quadro FX 360M, 370M, 570M, 770M, 1600M, 1700M, 2700M, 3600M und 3700M werden unterstützt.

Der hersteller- und plattformunabhängige Standard OpenGL 3.0 erlaubt es, moderne Grafikprozessoren voll zu programmieren und es wird reinen Rechenanwendungen auf der GPU auch unter OpenGL der Weg geebnet.

Nvidias Betatreiber für OpenGL 3.0 können unter developer.nvidia.com heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 66,00€
  2. 76,99€
  3. 29,99€ statt 59,99€
  4. 68,44€

trollig 17. Aug 2008

Das Wort heißt Troll

TylerDurden93 16. Aug 2008

Ich habe mich auch gefragt, warum die auch keine GraKarten für die ZORRO Schnittstellen...

Propheeet 15. Aug 2008

Jetzt werden sie überrollt von Nvidia. HAAARRRRRRRRRRR!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11

nate 15. Aug 2008

Selbstverständlich funktionieren die auch auf den Notebook-Chips, schreibt sogar nVidia...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /