• IT-Karriere:
  • Services:

Sheraton stellt Surface-Computer auf

Fünf Hotels der Kette in den USA testen Microsofts Computertisch

Microsoft und die Hotelkette Sheraton haben zusammen einen Test von Microsofts "Surface Computing"-System gestartet. In fünf US-Hotels der Gruppe sind die Tische mit dem integrierten Computer im Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer in einem Sheraton-Hotel in Boston, Chicago, New York, San Francisco oder Seattle übernachtet, sollte sich nicht wundern, wenn er in der Lobby Gruppen von Menschen entdeckt, die sich um einen Tisch scharen und darauf herumtippen.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Goldbeck GmbH, Bielefeld

Es sind die von Microsoft entwickelten 'Surface'-Computer, die in einen Tisch integriert sind und deren 30 Zoll großer Bildschirm die Tischplatte ist. Bedient wird der Computer mit Berührungen und Gesten auf der Tischplatte. Herkömmliche Eingabeberäte wie Tastatur und Maus hat das Surface-System nicht. Auf diese Weise sollen die Nutzer einfachen und schnellen Zugriff auf Informationen und Unterhaltungsinhalte bekommen, was nach den Vorstellungen von Microsoft die Grenzen zwischen Mensch und Technik aufheben soll.

Auf den Computern, die auch mehrere Nutzer gleichzeitig bedienen können, stehen mehrere Anwendungen zu Verfügung, darunter das Musikangebot "Sounds of Sheraton", über das Songs aus dem Angebot des Musikunternehmens Sony BMG abgespielt werden können, "Sheraton Snapshot", ein digitales Fotoalbum mit Bildern von anderen Sheraton-Hotels oder das Angebot "CityTips", über das Nutzer Informationen über die jeweilige Stadt abrufen können. Auf einer Satellitenkarte können sie sich beispielsweise Restaurants, Geschäfte oder Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen.

Die Surface-Systeme sind seit dem 13. August 2008 im Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,26€
  3. 0,99€
  4. 80,99€

Fruximuxi 15. Aug 2008

Danke für diesen Einblick in deine Freizeitgestaltung. Wenn ich in eine Bar gehe, lasse...

derbösewolf 15. Aug 2008

Die Fäkalfreaks der anderen Seite wechseln nur ständig die Namen. Blork ist der einzige...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /