Abo
  • IT-Karriere:

Vodafone baut in Nordrhein-Westfalen für 300 Millionen Euro

Investitionen in Neubau-Großprojekte in Düsseldorf und Ratingen

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone Deutschland startet Neubau-Großprojekte in Düsseldorf und Ratingen. Wie Golem.de aus dem Unternehmen erfahren hat, sollen die Bauten 300 Millionen Euro kosten. Ab 2012 arbeiten an den zwei Standorten dann rund 7.000 Beschäftigte. Umzugspläne sind vom Tisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der britische Mobilfunker Vodafone bleibt mit seiner deutschen Landestocher in Düsseldorf. "Vodafone bekennt sich zum Firmensitz NRW und der Region Düsseldorf", gab das Unternehmen bekannt. Ein Umzug in eine andere Stadt, eine Zeit lang war Berlin laut Medienberichten im Gespräch gewesen, ist damit vom Tisch.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

"Berlin war nie als Standort für die Deutschlandzentrale im Gespräch. Wir haben immer nur über Düsseldorf und den Großraum Düsseldorf gesprochen", stellt Firmensprecher Jens Kürten gegenüber Golem.de klar. Nur für ein Service Center von Vodafone Europe, zur Abrechnung und Buchhaltung, das nun in Budapest neu entstanden ist, sei auch einmal Berlin als Standort geprüft worden. "Aber die Deutschlandzentrale sollte immer im Großraum Düsseldorf bleiben."

Vodafone stößt das Hochhaus am Düsseldorfer Mannesmannufer ab und erwirbt ein Gelände im westlichen Stadtteil Heerdt, das früher der Gatzweiler-Brauerei gehört hatte. Die verschiedenen Niederlassungen konzentriert Vodafone dann an zwei Orten, an denen 7.000 Mitarbeiter beschäftigt werden sollen. Die Bauten sollen 300 Millionen Euro kosten, hat Golem.de aus Unternehmenskreisen erfahren. Wie Kürten sagte, sind mit den Neubauten aber keine Neueinstellungen verbunden.

"Der Standort Eschborn von Arcor bleibt erhalten", versicherte er weiter. Nach der Komplettübernahme der Festnetztochter Arcor durch Vodafone fürchtete der Arcor-Betriebsrat um Jobs in der Zentrale in Eschborn und die Schließung weiterer Standorte. "Es wird keinen Stellenabbau geben", versicherte Kürten auf Nachfrage.

Nahezu zeitgleich sollen zwei Neubau-Großprojekte beginnen, sobald alle vertraglichen und planerischen Voraussetzungen abgeschlossen seien, hieß es weiter. Die neue Deutschland-Zentrale entsteht in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Geplant sei ein "Vodafone Campus" als neue "Visitenkarte" des Konzerns. Im benachbarten Ratingen, heute bereits Sitz der größten regionalen Vodafone-Niederlassung, soll ebenfalls neu gebaut werden und ein zweiter Campus in Lintorf entstehen.

Derzeit liefen intensive Gespräche mit den beiden Städten und weiteren Akteuren, um die Voraussetzungen für die beiden Großprojekte zu schaffen. Die neuen Immobilien sollen 2012 bezugsfertig sein, so Vodafone.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)
  2. 14,97€
  3. 107,00€ (Bestpreis!)
  4. 419,00€

Fuchsoni 24. Aug 2008

Ts du hast sie ja nich alle...Schau dich mal in der Welt um. Vodafone war nur clever...

tuti 15. Aug 2008

Erste drei groß ??? Manch einer weiss echt nicht was er will, da gibt es einen...

V. Orhaut 15. Aug 2008

Vodafone!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

smilingrasta 14. Aug 2008

Weil es dafür keine Millionen an Subventionen aus dem Steuersäckel gibt, deshalb. Klingt...

Bachl 14. Aug 2008

fließt der Sulzbach durch NRW?


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /